SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Vorschau auf den nächsten Gegner: Hamburger SV U21

  News

Nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen wartet an diesem Wochenende eine ganz schwere Prüfung in der Hamburger Wolfgang-Meyer-Sportanlage. Die Hamburger U21 sammelte 27 ihrer insgesamt 36 Punkte daheim und peilt am Samstag den vierten Heimdreier in Serie an. Auch die starken Leistungen in den letzten Wochen belegen, dass das kommende Auswärtsspiel alles andere als einfach wird: Das überzeugende 3:0 gegen Lüneburg veredelten die Hamburger am vergangenen Freitag mit einem Punktgewinn beim Tabellenfünften aus Drochtersen.

Im Tor der Hanseaten steht Morten Behrens, der bereits in der letzten Saison eine wichtige Stütze der Mannschaft von Trainer Steffen Weiß war. Auch seine Vertreter Jakob Golz, Sohn der Bundesliga-Legende Richard Golz, und Bennet Schauer erhielten bereits ihre Einsatzzeiten.

In der Innenverteidigung werden voraussichtlich Henrik Giese und Patrick Storb zum Einsatz kommen. Der 30-jährige Giese war nach einer langwierigen Verletzungspause gegen Lüneburg in die Startelf zurückgekehrt und ist seitdem mit seiner Erfahrung wieder ein wichtiger Stabilisator des jungen Teams.  Auch auf der Linksverteidigerposition wird sich voraussichtlich ein erfahrener Akteur wiederfinden: Kusi Kwame kam im Sommer mit der Erfahrung von über 100 Drittligaspielen für Fortuna Köln und Rot-Weiß Erfurt in den Norden. Rechtsverteidiger Jonas Behounek ist einer der wenigen Hamburger, die von der allwöchentlichen Rotation zuletzt weitestgehend verschont blieb – in den letzten elf Spielen kam der 20-jährige zehnmal über die volle Spielzeit zum Zug.

Im zentralen Mittelfeld ist Trainer Steffen Weiß am Samstag zum Umdenken gezwungen: Kapitän Sebastian Haut holte sich beim Auswärtsspiel in Drochtersen eine rote Karte ab und wird das Spiel von der Tribüne aus verfolgen müssen. Denkbar wäre unter anderem eine Umstellung auf ein 4-1-4-1 System, in dem Maximilian Geißen die zentrale Rolle übernimmt. Der Sohn des TV-Moderators Oliver Geißen hat den Sprung aus der A-Junioren- Bundesliga problemlos geschafft und kam schon zu 23 Saisoneinsätzen. Auch Jonas David hat diese Position in der laufenden Saison bereits mehrfach übernommen, kam durch Berufungen in den Profikader und die deutsche U19-Nationalmannschaft zuletzt aber nicht mehr zu Einsatzzeiten in der Regionalliga. Auch Linksaußen Mats Köhlert durfte sich nach starken Auftritten bei den Gastspielen in Wolfsburg und Lübeck sowohl in der U20-Nationalmannschaft als auch bei den Profis beweisen und kam in Bochum (0:0) zu seinem Zweitligadebüt. Seine Position übernahm zuletzt überraschend Jann-Fiete Arp, der nach drei Einsätzen und drei Toren zum Saisonauftakt gegen Drochtersen erstmals seit August wieder in Liga vier zum Einsatz kam. Der zukünftige Münchner soll bei der U21 Selbstvertrauen für den Saisonendspurt bei den Profis sammeln. Da auch Aaron Opoku gegen Bochum im Kader der Profis stand, dürfte auf dem rechten Flügel mit Arianit Ferati ein alter Bekannter für Gefahr sorgen. Im Hinspiel ließ der Platzverweis des 21-jährigen das Spiel zu unseren Gunsten kippen, in der Rückrunde nutze Ferati bislang aber seine Chance und drängte sich mit drei Treffern in drei Einsätzen auf. Im offensiven Mittelfeld befindet sich Moritz-Broni Kwarteng seit Wochen in Höchstform. Seinem 35-Meter-Traumtor beim 5:0 gegen Havelse in der Hinrunde ließ der 20-jährige in der Rückrunde seine Saisontore zwei und drei folgen und ist mit acht Assists Hamburgs bester Vorlagengeber. Neben ihm könnten Christian Stark, mit sieben Treffern bester Torjäger des HSV, oder Khaled Mohssen, der Torschütze (und Kapitän) aus dem Hinspiel, ihre Chance erhalten. Mohssen spielte zuletzt nur noch eine untergeordnete Rolle in Weiß‘ Planungen und könnte nun durch die unsichere, auch von Profitrainer Hannes Wolf abhängige, Personalsituation wieder mehr Spielzeit erhalten.

In der Spitze lauert mit Manuel Wintzheimer eines der größten deutschen Stürmertalente, das der HSV trotz überragenden 36 Treffern aus 39 Spielen für die A-Jugend und die U23 der Bayern in der vergangenen Saison aus München loseisen konnte. Der U20-Nationalspieler steht nach 15 Einsätzen bei vier Treffern und drei Torvorbereitungen. Wintzheimers Vertreter Julian Ulbricht erzielte am vergangenen Wochenende als Joker seinen ersten Regionalligatreffer.   (Jasper Mohr)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!