SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Tore zum 3:0-Sieg nach der Pause

  Spielinfo

PSV Union Neumünster – SC Weiche Flensburg 08 0:3 (0:0)

 

Im dritten Testspiel in Vorbereitung auf die Restrunde in der Regionalliga kam der SC Weiche Flensburg 08 auf neutralem Platz in Gettorf gegen den PSV Union Neumünster zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg. In der ersten Halbzeit gelang gegen einen gut organisierten Gegner, der sich nicht nur versteckte, in der Offensive wenig. Die fast komplett eingewechselte neue Elf der zweiten ebenfalls lediglich 40 Minuten sorgte dann dafür, dass der Klassenunterschied nicht nur mit drei Treffern sichtbar wurde. Die druckvollere zweite Halbzeit mit mehr Zielstrebigkeit und Spielfreude konnte jedenfalls überzeugen. Bereits im allerersten Testspiel der Saison hatte unsere Mannschaft den Kontrahenten aus der Flens-Oberliga am 30. Juni 2018 in Horst mit 6:2-Toren besiegt. War damals die drückende Hitze der Begleiter der Partie, so herrschten diesmal Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt bei in der Schlussphase aufziehendem Nebel.

 

Auf dem gewohnt ausgezeichneten Kunstrasen des Landesligisten Gettorfer SC, auf dem unsere Mannschaft nun schon wiederholt zu Gast war, kam auf Flensburger Seite mit Ausnahme des an der Schulter operierten Finn Wirlmann, des leicht angeschlagenen Neuzugangs Leon Pascal Kroiß und des Ersatztorhüters Raphael Straub der gesamte Regionalliga-Kader zum Einsatz. Auch die drei nicht eingesetzten Akteure waren vor Ort. Wie schon gegen Kolding IF konnte zudem Martin Paustian Pitter aus unserer Oberliga-Mannschaft Spielpraxis sammeln. Torhüter Florian Kirschke war letztlich der einzige Flensburger, der die kompletten 80 Minuten auf dem Platz stand.

 

Die Partie war zunächst zwar von ordentlichem Tempo, aber auch vielen Ungenauigkeiten geprägt. Daraus resultierten wenig zwingende Aktionen im Strafraum, wobei Weiche zwar feldüberlegen war, der Oberligist sich jedoch keineswegs nur in der eigenen Hälfte verschanzte. So hatte Weiche Probleme, sich Torchancen zu erspielen. Es dauerte bis zur 18. Minute, als Joël Keller überhaupt zum ersten Abschluss kam, den Schuss allerdings deutlich zu hoch ansetzte. Danach köpfte Nedim Hasanbegovic am Kasten vorbei (25.), und auch der scharfe Ball von Ilidio Pastor Santos fast von der linken Außenlinie mit dem rechten Fuß – halb Schuss, halb Flanke – verfehlte das Tor (29.). Weiche näherte sich damit dem Torerfolg immer mehr an. Schließlich rettete für den Fünftligisten zweimal die Querlatte. Erst traf Kevin Schulz per Kopf nach Eckstoß von Joël Keller von der rechten Seite den Torbalken (30.), dann war es der Ex-St.-Paulianer selbst mit einem direkt getretenen Freistoß aus 20 Metern (38.). Weil Nedim Hasanbegovic auch den Abpraller nicht im Gehäuse des PSV unterbringen konnte und wenig später Nico Empen im Zentrum eine Eingabe von Jannis Pläschke verpasste (40.), wurden ohne Tore die Seiten gewechselt.

 

Die Neumünsteraner waren vor der Pause ohne nennenswerten Abschluss geblieben. Das Versäumnis holten sie zu Beginn der zweiten 40 Minuten nach. Den Schuss von Barck parierte Florian Kirschke sicher (42.). Der ballgewandte Ahmadi setzte den Schuss aus 22 Metern zu hoch an (44.). Danach fand sich Weiche – mit zehn neuen zur Pause eingewechselten Feldspielern – jedoch immer besser ins Spiel, agierte viel druckvoller und brachte vor allem über die starke linke Seite – Florian Meyer, Christian Jürgensen und Jannik Drews – gute Bälle vor den gegnerischen Kasten. Die Flanke von Christian Jürgensen köpfte Tim Wulff am zweiten Pfosten nur hauchdünn vorbei (51.). Bei der nächsten guten Flanke, diesmal von Florian Meyer, platzierte Tim Wulff den Kopfball von halbrechts aus gut 14 Metern optimal. Nun schlug die Kugel zum 0:2 im Netz ein (58.). Kurz zuvor hatte Patrick Thomsen mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze und unter gütiger Hilfe des gerade eingewechselten PSV-Schlussmannes Heuer die Führung erzielt (54.). Wieder war es Tim Wulff, der per Kopf nah am Torerfolg war (59.), wenig später scheiterte Marvin Ibekwe mit seinem Kopfball nach Flanke von Jannik Drews (64.). Stets kamen die präzisen Eingaben von der linken Seite. Als Jannick Ostermann einen Ball von halbrechts vor das Tor brachte, verlängerte Marvin Ibekwe direkt zum 0:3 (69.).

 

Weiche spielte sich gegen einen konditionell nachlassenden Kontrahenten weitere Chancen heraus. Nun konnte sich auch Torhüter Heuer auszeichnen. Er parierte zwei Schüsse von Torge Paetow vom Strafraum (62., 75.) und musste bei den Abschlüssen von Jannik Drews aus 18 Metern (67., links vorbei) sowie Gary Noël (77., über das Tor) nicht eingreifen. Die Angriffsversuche des PSV waren indes zu harmlos. Einzig bei einem Zweikampf von Florian Meyer gegen Ahmadi wurde es noch leicht brenzlig, als die Grün-Weißen einen Strafstoß witterten, den es aber – wohl zu Recht – nicht gab (57.).

 

Aus der Flensburger Mannschaft der ersten Halbzeit konnten sich Jonas Walter als Abwehrchef, Joël Keller in der Mittelfeldzentrale und Ilidio Pastor Santos vor allem durch Ballgewinne in der Rückwärtsbewegung besonders auszeichnen. Hinten rechts verteidigte Martin Paustian Pitter weitgehend fehlerfrei und sehr ordentlich, wenn auch eher unauffällig. Nach dem Seitenwechsel waren es speziell Jannick Ostermann mit grundsolider Vorstellung, Jannik Drews mit vielen gelungenen Aktionen und Ideen im Angriffsspiel und der präsente Tim Wulff, die hervorgehoben werden können. Beim gut organisierten und sich wehrenden Oberligisten waren Abwehrkante Baese und der trickreiche Ahmadi die auffälligsten Akteure.

 

Für unsere Mannschaft steht am kommenden Sonnabend (09.02.2019, 13 Uhr) das nächste Testspiel auf dem Programm. Dann gastiert sie beim TSV Bordesholm (Möhlenkamp 26 in Bordesholm). Der Flens-Oberligist hat mit Matthias Hummel als Co-Trainer und Team-Koordinator einen bekannten Ex-Flensburger in seinen Reihen, der fünf Jahre (2011-2016) das Weiche-Trikot als Abwehrchef trug, ehe er noch eine Saison beim damaligen ETSV als Technischer Direktor arbeitete.

 

Weiche 1. Halbzeit: Kirschke – Pitter, Walter (Kap.), H. Ostermann – Hasanbegovic – Pläschke, Keller, Pastor Santos – Empen, K. Schulz, Isitan.

 

Weiche 2. Halbzeit: Kirschke – Njie, Thomsen, Jürgensen (Kap.) – Paetow – J. Ostermann, Hartmann, F. Meyer (59. Noël) – Ibekwe, Wulff, Drews.

 

Tore: 0:1 Thomsen (54.), 0:2 Wulff (58.), 0:3 Ibekwe (69.).

 

Schiedsrichter: Dajinder Daniel Pabla (TuS Jevenstedt), ohne Probleme in einem sehr fairen Spiel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!