SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Vier Neue und viele bekannte Gesichter

  News

Genau 30 Tage nach dem Relegationsrückspiel in Cottbus und rund viereinhalb Wochen vor dem ersten Spieltag der neuen Regionalliga-Saison 2018/19 hat der SC Weiche Flensburg 08 mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen. Zum Trainingsauftakt am Dienstagabend, 26. Juni, drehten nach einer längeren Ansprache von Trainer Daniel Jurgeleit auf dem B-Platz neben dem geschonten Hauptplatz 24 Spieler zunächst einige Runden, wobei – fast schon traditionell – die beiden Kapitäne Christian Jürgensen und Jonas Walter vorneweg liefen. Danach ging es mit einigen Passübungen weiter. Mit dabei waren auch die vier Neuzugänge Gökay Isitan, Gary Noël (beide bisher VfB Lübeck), Marvin Ibekwe (bisher VfV Borussia Hildesheim) und Kevin Njie (BSV Schwarz-Weiß Rehden). Neben den bereits bekannten Abgängen René Guder (SV Wehen Wiesbaden, 3. Liga), Junior Ebot-Etchi (SF Lotte, 3. Liga) und Fabian Arndt (Husumer SV, Landesliga Schleswig) fehlten auch Marvin Kleihs, der nach Auslaufen seiner Leihe zum Drittligisten Würzburger Kickers zurückgekehrt ist, sowie Fiete Sykora, dessen Vertrag ausläuft, und Tayfun Can, der beim Liga-Rivalen FC Eintracht Norderstedt anheuerte. Leicht angeschlagen drehte Torhüter Florian Kirschke vorerst nur ein paar Runden.

Für unsere Mannschaft stehen schon in Kürze in der Saisonvorbereitung einige Härtetests an. Am 7. Juli (Sa., 12 Uhr) kommt der Zweitligist FC St. Pauli an die Bredstedter Straße, eine Woche später gastiert am 14. Juli (Sa., 14 Uhr) der Erstbundesligist Borussia Mönchengladbach an gleicher Stätte. Dazwischen, am Dienstag, 10. Juli (19 Uhr), absolviert unsere Mannschaft bereits das erste Pflichtspiel der neuen Saison. In Flensburg-Engelsby steht in der ersten Runde des Landespokalwettbewerbs das Stadtderby gegen den Flensburger Kreispokalsieger IF Stjernen Flensborg auf dem Programm. Das Duell gegen den Vorjahreszweiten der Verbandsliga Nord und Landesliga-Aufsteiger findet auf dem Platz an der Brahmsstraße statt. Bis dahin wird nahezu täglich trainiert, mitunter auch zweimal am Tag.

Am Rande des Trainingsauftakts stellte sich Trainer Daniel Jurgeleit der Presserunde. Er sprach u. a. über ...

... die Sommerpause: „Was, so viel waren das – 30 Tage?“ Gefühlt ist es gerade erst ein paar Tage her, aber wir müssen ja in knapp viereinhalb Wochen wieder ran. Durch das Pokalendspiel und die Relegation wurde die Sommerpause für uns um zwei Wochen verkürzt. „Es hätten also zwei Wochen mehr sein können, aber du musst jetzt ja anfangen.“

... die Abgänge: Sowohl bei René Guder als auch bei Junior Ebot-Etchi haben Verein und Spieler die richtigen Entscheidungen getroffen. Beide Spieler konnten den SC als Sprungbrett in die 3. Liga nutzen. Nun heißt es abzuwarten, ob sie es dort schaffen werden. Beiden wünschen wir alles Gute. Mit Fabian Arndt haben wir leider einen weiteren, zudem charakterlich sehr gut passenden Spieler verloren, der sich beruflich umorientieren und darüber hinaus mehr Spielanteile wollte. Diese persönliche Entscheidung müssen wir so akzeptieren, wenngleich wir uns das anders gewünscht hätten. Auch bei Marvin Kleihs werde man sehen. Es ist bei ihm alles sehr gut gelaufen: Er kam, hat viel spielen können und wurde mit uns Meister, hat in der Relegation zur 3. Liga gespielt und kehrt nun – wie vereinbart – nach Würzburg zurück. Da wird man sehen, inwieweit er sich dort durchsetzen kann. Fiete Sykora will jetzt auch mal sein Studium beenden und im Fußball vielleicht etwas kürzer treten. Und Tayfun Can „sehe ich heute hier nicht“.

... die Zugänge: Wir haben vier neue Spieler, die vom Typ her zu uns passen. Es ging darum, den Kader zu stabilisieren und ihn möglichst punktuell weiter zu verbessern. Dazu müssen die Spieler charakterlich und sportlich passen. Wir haben nicht die Möglichkeit, uns hier Fehler zu erlauben. Daher kommt es neben dem Sportlichen vor allem auf persönliche Gespräche an. Die vier neuen Spieler kennen die Regionalliga Nord, was wichtig ist. Sie kennen nicht nur die Liga, sondern auch die Bedingungen hier in Flensburg. Das trifft noch ganz besonders auf Gökay Isitan und Gary Noël zu. Wir müssen allein schon René Guder und damit Schnelligkeit und 16 Tore ersetzen. Marvin Ibekwe hat gute Bewegungsabläufe und könnte die nun nach dem Abgang von René Guder fehlende Schnelligkeit kompensieren. Seine Bilanz in Hildesheim ist vielleicht nicht so überragend, aber hier hat er andere Bedingungen. Man müsse schon in den Spielern etwas erkennen, was andere nicht sehen und gewisse Phantasie haben. Mit Marvin hat vorher schon Kontakt bestanden. Kevin Njie stand indes schon früher im Fokus, und zwar bereits seit einem Kurs der VdV (Vereinigung der Vertragsfußballspieler, die Training für vertragslose Spieler organisiert).

... weitere Zugänge: Geplant ist erst einmal kein weiterer Zugang, aber das schließt nicht aus, dass im Verlauf der Saisonvorbereitung noch jemand kommen könnte. Erst einmal war auch geplant, zum Trainingsauftakt nur die festen Neuverpflichtungen in die Mannschaft einzubinden und nicht mit Spielern im Probetraining zu beginnen.

... die Zielstellung für die kommende Saison: Sich erneut zu verbessern geht beinahe nicht mehr, aber man müsse sich neue Dinge vornehmen. Jedenfalls fällt es schwer, sich nun etwa mit einem sechsten Platz als Ziel für die Saison 2018/19 zufriedenzugeben. Es sei aber mit nur einer Trainingseinheit viel zu früh, sich auf genaue Zielstellungen jetzt schon festzulegen.

... das Erreichte und die unmittelbare Zukunft: Sportlich ist die Mannschaft inzwischen sehr in Vorleistung gegangen. Es ist zu hoffen, dass das andere alsbald nachwächst, sodass hier in Flensburg gute Strukturen für höherklassigen Fußball aufgebaut werden. So merkt man bei den Zugängen inzwischen, dass Spieler, die etwas erreichen wollen, zu uns kommen wollen, weil wir „nach drei guten Halbzeiten“ in der Relegation auch überregional in den Fokus geraten sind. Und schon in der Vorbereitung erwarten uns mit dem FC St. Pauli und Borussia Mönchengladbach äußerst anspruchsvolle Gegner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!