SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Sieg ohne Mühe

  Oberliga

Diesmal war es kein 10:0 wie zum Saisonauftakt – aber der Erfolg des Fußball-Oberligisten SC Weiche Flensburg 08 II gegen den TSV Wankendorf war auch im Rückspiel nie gefährdet, die Elf von Trainer Thomas Seeliger gewann 4:1 (2:1) beim Absteiger.  Auffällig: Die Tore teilten sich Maximilian Waskow (2), Jonas Heider und Pascal Hylla – nicht unbedingt die „üblichen Verdächtigen“.

Die mit lediglich elf Feldspielern (darunter mit Ian Bieck ein A-Jugendlicher) und zwei Torhütern personell dezimierten Gäste, ließen von Beginn an keine Zweifel darüber aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Bereits in der 9. Minute zog Waskow aus 22 Metern ab, TSV-Keeper Dennis Holstein ließ den Ball „durch die Hosenträger“ zum 0:1 passieren. Auch beim zweiten Treffer sah Holstein nicht gut aus. Eine Flanke von der rechten Seite konnte er nur abklatschen, das Leder landete bei Heider, der aus Nahdistanz einnickte (29.). Eigentlich hatte der SC Ball und Gegner über die gesamte Spielzeit voll im Griff, es gab nur eine Ausnahme: Mathias Gerndt nutzte eine Nachlässigkeit in der Abwehr und verkürzte mit dem Pausenpfiff auf 1:2 (45.). „Dieses Tor war zwar unnötig, hat uns aber in keiner Weise beunruhigt – wir waren total überlegen “, so Seeliger.

Die Überlegenheit hielt auch nach dem Wechsel an. Als Waskow einen Pass aufnahm und in der 52. Minute das 1:3 erzielte, war die Entscheidung schon früh gefallen. Den Schlusspunkt setzte Pascal Hylla, der das Leder in der 73. Minute aus 16 Metern versenkte. „Wenn wir  uns cleverer angestellt hätten, hätten wir den Wankendorfern noch mehr einschenken müssen“, so Seeliger.

Bericht aus dem Flensburger Tageblatt vom 2. Mai, Autor: Wilfried Simon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!