SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Regionalliga-Elf in Torlaune

  Spielinfo

Die Regionalliga-Mannschaft des SC Weiche Flensburg 08 hat am Sonntagnachmittag auf dem schneefreien Kunstrasen von Gettorf in einem kurzfristig vereinbarten Blitzturnier in Spielen über einmal 50 Minuten erst gegen den Ligarivalen Eutin 08 mit 5:2 und dann gegen die eigene Oberliga-Mannschaft mit 3:0 gewonnen. Was die Equipe von Trainer Daniel Jurgeleit dabei gerade in der Offensive anbot, war sehr überzeugend, wobei die vergleichsweise schlechte Chancenverwertung eine größere Torflut sogar noch verhinderte. Auch über die beiden Gegentreffer gegen die Rosenstädter durfte man bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt hadern. Im ersten Turnierspiel hatte unsere Oberliga-Mannschaft trotz eines sehr starken Auftritts mit Chancenvorteilen gegen die Ostholsteiner mit 0:1 unglücklich verloren. 

 

Trainer Daniel Jurgeleit musste aus dem 25 Spieler umfassenden Kader auf den verletzten Florian Meyer sowie Patrick Thomsen, Hendrik Ostermann und Benjamin Safo-Mensah verzichten. So kamen 21 Akteure zum Einsatz, wobei Jannik Drews nur in der Oberligamannschaft gegen Eutin spielte. Alle anderen 20 Spieler teilten sich ihre Einsatzzeit. 

 

Im ersten Spiel des Nachmittags buchte unsere sehr konzentriert zu Werke gehende Oberligamannschaft über Jannik Drews, Sebastian Kiesbye und Marcel Cornils drei richtig gute Chancen. Doch den Treffer erzielten die abgezockter wirkenden Eutiner bei einer ihrer ganz wenigen Möglichkeiten durch Zymberi (45.). Leider verletzte sich in dieser Partie der Eutiner Meyer (40.). Während bei unserer Mannschaft die Defensive um Brian Jungjohann sowie speziell auch Jannik Drews überzeugen konnten, war es auf der Gegenseite vor allem Wölk gewesen, der auffallend agierte. 

Tor: 0:1 Zymberi (45.). 

Schiedsrichter: Jannik Schneider (TSV Eintracht Eggebek), ahndete ein hartes Einsteigen korrekt mit einer Verwarnung. 

 

Im zweiten Spiel agierte unsere Regionalliga-Mannschaft sehr spielfreudig. Sie legte immer wieder zügig den Vorwärtsgang ein und deckte jede Menge Schwächen in der Defensive der nach dem Spiel zuvor vielleicht schon etwas müde gelaufenen Rosenstädter auf. So erzielte unsere Elf nach schnellen Passfolgen sehenswerte Treffer. Den Anfang machte Tim Wulff, der aus Nahdistanz im Zentrum ein Zuspiel von Nico Empen von der rechten Außenposition verwertete. Den vorherigen öffnenden Pass aus dem zentralen Mittelfeld hatte Fabian Arndt gespielt (7.). Wenig später revanchierte sich Tim Wulff mit einem Querpass auf Nico Empen, der die Kugel locker zum 2:0 über die Linie schieben konnte, nachdem der Eutiner Schlussmann den Ball unserem Angreifer direkt in die Füße gespielt hatte (25.). Der kurzen Ernüchterung nach dem überraschenden Anschlusstreffer von Kaps nach Vorarbeit von Witt (34.) folgte ein blitzsauberer Angriff über Marvin Kleihs, der auf rechts auf und davon ging und zurückpasste, Tim Wulff schloss direkt zum 3:1 ab (35.). Noch einmal ging es für Eutin viel zu schnell, als Fabian Arndt mit Nico Empen an der Mittellinie einen raumöffnenden Doppelpass spielte, sodass Fabian Arndt davoneilen konnte. Sein Zuspiel von halbrechts in den Rücken der Abwehr verwertete Dominic Hartmann direkt zum 4:1 (43.). Doch Weiche vernachlässigte die Defensive. Nach Vorarbeit von Stahl netzte Zymberi etwas überraschend zum 2:4 aus Eutiner Sicht ein (44.). Wieder nur eine Minute später tanzte Fabian Arndt einen Gegenspieler aus und zog aus 19 Metern kraftvoll ab; unten links schlug die Kugel zum 5:2-Endstand ein (45.). Unsere Mannschaft ließ weitere hochkarätige Möglichkeiten liegen. Schon in der Anfangsphase hätten sich die Ostholsteiner über einige Gegentreffer mehr nicht beklagen dürfen. So verpassten Dominic Hartmann (9., 31.), Nico Empen (11., 18., 22.) und Fabian Arndt (18., 28.) weitere sehr gute Möglichkeiten. 

 

Aus unserer spielfreudigen und torhungrigen Mannschaft konnte sich Fabian Arndt mit viel Dynamik und Übersicht besonders auszeichnen. Auch Tim Wulff mit zwei Treffern und einer Torvorbereitung sowie Marvin Kleihs mit gelungenen Aktionen über die rechte Seite wussten zu überzeugen. 

Weiche I gegen Eutin (5:2): Straub – Paetow, Walter, Jürgensen (Kap.) – Wirlmann (35. Hasanbegovic) – Kleihs, Hartmann, Ebot-Etchi – Arndt – Wulff, Empen. 

Tore: 1:0 Wulff (7.), 2:0 Empen (25.), 2:1 Kaps (34.), 3:1 Wulff (35.), 4:1 Hartmann (43.), 4:2 Zymberi (44.), 5:2 Arndt (45.). 

Schiedsrichter: Dajinder Daniel Pabla (TuS Jevenstedt), konsequent in der Zweikampfbeurteilung, sodass mitunter früh abgepfiffen wurde. 

 

Im dritten Spiel des Nachmittags bot unsere Oberliga-Mannschaft gegen die beinahe komplett gewechselte Regionalliga-Vertretung weitaus härtere Gegenwehr als Eutin zuvor. Zwar spielte sich das Geschehen weitgehend in der Hälfte der Zweiten ab, doch die Zahl größerer Gelegenheiten hielt sich in Grenzen. René Guder scheiterte zweimal (2., 16.). Auf der Gegenseite musste Florian Kirschke beim Freistoß von Karl-Christian Melfsen einmal zupacken (17.). Den Führungstreffer markierte dann René Guder, als er die nach einer Flanke von der linken Seite von Ilidio Pastor Santos entstehende unübersichtliche Situation mit Abschluss aus spitzem Winkel nutzte (35.). In der Folge scheiterten Fiete Sykora, Jannick Ostermann und Tayfun Can mit guten Möglichkeiten (40.), Tayfun Can schoss knapp vorbei (42.). Bei einer zweiten Möglichkeit der Oberliga-Mannschaft war Florian Kirschke rechtzeitig zur Stelle (43.). Die beiden Schlussakzente konnte dann Fiete Sykora setzen. Nach einer schönen Flanke von Ilidio Pastor Santos von der linken Seite köpfte er zum 2:0 ein (47.), und er war auch im Stile eines erfahrenen Torjägers da, nachdem Kevin Schulz mit schönem Pass in die Tiefe Tayfun Can auf links ins Szene gesetzt und dieser den Ball dann nach innen gebracht hatte (50.). 

 

Bei der Regionalliga-Vertretung waren die beiden Torschützen René Guder und Fiete Sykora ständige Unruheherde, auch wenn beiden nicht alles gelang. Brian Jungjohann verdiente sich als Abwehrchef die besten Noten bei unserer zweiten Mannschaft. 

Sollten es die Witterungsbedingungen zulassen, dann geht es am kommenden Sonnabend (10.03.2018) in der Regionalliga nun endlich los. Gegner ab 13.30 Uhr im Manfred-Werner-Stadion ist Eintracht Braunschweig II. Gegen die Löwen hat Weiche bislang acht der neun Duelle gewonnen. Auch im Hinspiel siegte Weiche in Braunschweig mit 2:0. 

Weiche I gegen Weiche II (3:0): Kirschke – Paetow (22. Kleihs), Wirlmann, Jürgensen (Kap./22. Walter) – Hasanbegovic (27. Pläschke) – Pastor Santos, J. Ostermann, K. Schulz, Can – Sykora, Guder. 

Tore: 1:0 Guder (35.), 2:0 Sykora (47.), 3:0 Sykora (50.).

Schiedsrichter: Vincent Manthey (TuS Jevenstedt), ohne Probleme in einer fairen Partie.