SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Hinrichs und Thomsen sichern das glückliche 1:0

  Oberliga

„Es gibt solche Tage, an denen nichts geht. Wir können am Ende froh sein, dass wir das Spiel gewonnen haben“, so das kritische Resümee von Thomas Seeliger. Der Trainer des Fußball-Oberligisten SC Weiche Flensburg 08 II war nach dem 1:0 (0:0) gegen den VfR Neumünster bestenfalls mit dem Ergebnis zufrieden.

Die Platzherren agierten zu umständlich und verpassten es, frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen. In der 8. Minute köpfte Marco Nagel einen Freistoß knapp links vorbei. Fünf Minuten später scheiterte Marcel Cornils am starken VfR-Keeper Christopher Newe, der auch bei einem Schuss von Jannik Arnold noch seine Fingerspitzen dran hatte und zur Ecke abwehrte (16.). Sebastian Kiesbye und Maximilian Waskow verzogen jeweils knapp (23./31.). Ansonsten versuchten es die Gastgeber zu oft durch die Mitte, die von den aufmerksamen Neumünsteranern sehr gut zugestellt wurde. Zudem liefen die Gäste immer wieder beim Flensburger Aufbauspiel ihre Gegenspieler an, wobei vor allem der laufstarke Stürmer Fiete Blunck glänzte.

So schwammen sich die Gäste frei und hatten vor der Pause selbst die Möglichkeiten zu Führung. Eine Doppelchance gab es in der 37. Minute, als Weiche 08-Keeper Mats Hinrichs das 0:1 verhinderte. Zunächst klärte er einen Schuss von Tarik Alioua zur Ecke und im Anschluss lenkte er den Kopfball von Beytullah Bilgen über die Querlatte. Eine Minute vor der Pause lenkte Hinrichs dann einen Flachschuss von Bilgen mit dem rechten Bein zur Ecke.

Kurz nach dem Wechsel hätte Blunck beinahe die Gästeführung erzielt. Doch er schob den Ball hauchdünn neben den rechten Pfosten (48.). Danach verflachte die Partie und nahm erst wieder Fahrt aus Sicht der Gastgeber auf, als Thomas Seeliger mit Davin Thomsen den entscheidenden Joker einwechselte. Denn dieser leitete vier Minuten nach Betreten des Feldes nicht nur den Siegtreffer ein, sondern erzielte ihn nach Kombination über die linke Seite selbst. Seinen Pass spielte Marcel Cornils in den Rücken der Neumünsteraner Abwehr zurück zu Thomsen, der den Ball zum 1:0 ins lange Eck schob (65.).

In einer Halbzeit auf schwachem Niveau, konnten sich die Flensburger dann zwei Minuten vor dem Abpfiff bei ihrem Torhüter Mats Hinrichs bedanken, der mit einer Glanzparade den Schuss des alleine auf ihn zusteuernden Farouk Salah-Brahim entschärfte und den Ausgleich verhinderte.

Bericht aus dem Flensburger Tageblatt vom 3. April 2018; Autor: Jörn Sämann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!