SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Vor dem Gastspiel in Norderstedt: Ab in den Jahresendspurt!

  Spielinfo

Ab dem kommenden Sonntag geht es in den Endspurt des Jahres 2021. In dann noch genau 20 Tagen stehen für unsere Mannschaft die letzten fünf Liga-Partien im Plan. Zum Auftakt des anspruchsvollen Restprogramms gibt es das Gastspiel beim FC Eintracht Norderstedt. Bevor es aber am Sonntagnachmittag im dortigen Edmund-Plambeck-Stadion ernst wird, haben wir für Euch wieder ein paar Fakten zusammengestellt.

 

Zur Lage: Norderstedt auf dem „Kippelplatz“

Der 17. Spieltag steht an – es geht in die entscheidende Phase der Hauptrunde, die 22 Spieltage umfasst, 20 davon sollen bis zum Ende des Jahres absolviert sein. Tabellarisch ergibt sich nach wie vor die Konstellation, dass sich vier Vertretungen abgesetzt haben. Gesucht wird daher vor allem der fünfte Teilnehmer der Nord-Gruppe an der dann ab März vorgesehenen Meisterrunde. Holstein II (30 Punkte aus 14 Spielen), Weiche (29/13), Drochtersen (29/15) und Teutonia (27/14) sollten den Platz in der Meisterrunde bereits nahezu sicher haben. Ausruhen ist indes nicht angesagt, da nicht nur die Duelle untereinander zudem für die Meisterrunde zählen, sondern auch gegen den noch nicht feststehenden Fünften des Endtableaus. Und hier kommen immerhin fünf Mannschaften in Frage. Derzeit ist unser kommender Gegner, der FC Eintracht Norderstedt, Fünfter (19/14). Die U 21 des HSV (18/13) und der VfB Lübeck (17/13), die am Sonntag gegeneinander antreten, könnten allerdings mit weniger Spielen auf dem Konto vorbeiziehen, während der FC St. Pauli II (16/15) und der 1. FC Phönix Lübeck (14/15) – beide treffen am Samstag im direkten Duell in der Marzipanstadt an der Trave ebenfalls aufeinander – schon arg unter Zugzwang geraten sind. Nur zwei Vertretungen sind bereits aus dem Rennen: Der Heider SV (9/15) und Altona 93 (5/15) können sich schon jetzt auf die entscheidenden Spiele im Kampf gegen den Abstieg konzentrieren.

Neben dem Duell der Tabellennachbarn Phönix und St. Pauli II am Samstag geht es also auch in der Partie zwischen dem HSV-Nachwuchs und dem VfB Lübeck am Sonntag um Platz 5. Bei allen vier Vertretungen wird man hoffen, dass Weiche in Norderstedt punkten wird. Bereits um wertvolle Zähler für die Meisterrunde wird es in Kiel gehen, wo Drochtersen bei Holsteins U 23 gastieren wird. Von daher ist die Paarung der lokalen Nachbarn zwischen dem FC Teutonia 05 Ottensen und Altona 93 – die Domizile beider Vereine liegen keine zehn Minuten Fußweg auseinander – eigentlich am unwichtigsten.

 

Zum Gegner: stark im Kommen

Die Norderstedter Eintracht hatte am Beginn der Saison einige Hänger. Auch jetzt stehen erst vier Siege aus 14 Partien in der Bilanz. Mit sieben Unentschieden ist „EN“ Remiskönig der Nord-Gruppe. Es ist allerdings schon eine Weile her, dass die Schützlinge der Trainer Jens Martens und Olufemi Smith die letzte Niederlage kassierten. Das war eine Woche nach der 1:2-Pleite im Manfred-Werner-Stadion gegen unsere Mannschaft. Am 12. September unterlag „EN“ im eigenen Stadion dem VfB Lübeck ebenfalls mit 1:2. Acht Spiele später sind drei Siege und fünf Remis hinzugekommen, sodass der Ex-Verein von SC-Trainer Thomas Seeliger aktuell gerade den begehrten fünften Platz inne hat, den man sicherlich mit allen Klauen verteidigen möchte. Dazu hat der „ewig junge“ Jan Lüneburg rechtzeitig im tristen November seinen zigsten Frühling. Der Mittelstürmer steht bereits bei sieben Toren und jagt gerade Marcel Cornils und Christopher Kramer, die mit neun bzw. acht Treffern die Torjägerliste der Nord-Gruppe anführen. Dylan Edward Williams hat bereits fünfmal getroffen, davon auch einmal im Hinspiel, als ihm nach Eingabe von Nils Brüning von der linken Seite der Anschlusstreffer zum späteren 1:2-Endstand gelang (58.). Die Gäste verloren danach die Scheu und hätten von der Förde beinahe noch einen Zähler entführt, nachdem es schien, als hätte Marcel Cornils vor der Pause mit einem Doppelpack (18., 45.+1) vor 721 Zuschauern schon für klare Verhältnisse gesorgt.

Der jüngste 4:0-Sieg in Altona sollte Norderstedt weiteres Selbstvertrauen gegeben haben, obwohl man im Süden Schleswig-Holsteins den Erfolg beim Schlusslicht sicherlich richtig einordnen kann. Davor war im „Auswärtsspiel“ auf eigener Anlage ein 1:0-Sieg im „Stadionderby“ gegen den FC St. Pauli II gelungen. Norderstedt könnte also mit viel Selbstvertrauen gegen Weiche auflaufen. Allerdings: Nur eines der sechs Heimspiele hat „EN“ gewinnen können (4:0 gegen Phönix), und der letzte Sieg gegen Weiche – ein 2:1 am 16. August 2016 unter Trainer Thomas Seeliger – liegt bereits mehr als fünf Jahre zurück.

Personell hat das Trainer-Duo Martens/Smith den Ausfall von Schlussmann Lars Huxsohl zu verkraften. Der Stammtorhüter hatte auch im Hinspiel gestanden, wurde dann aber nach elf Liga-Spielen auf die Bank gesetzt und fällt nun mit Sprunggelenksverletzung, die er sich in einem Landespokalspiel zugezogen hatte, definitiv aus. Zudem dürften mit Rico Bork und Yannik Nuxoll zwei etablierte Abwehrspieler verletzungsbedingt weiterhin fehlen.

Unsere Mannschaft: Ilidio und Petersen vor der Rückkehr?

Die sehr schmerzhafte 1:2-Niederlage vom Stadtderby gegen den TSB Flensburg wirkte noch nach, doch inzwischen ist unsere Mannschaft wieder auf den Liga-Spielbetrieb fokussiert. Die Regionalliga ist ein gänzlich anderer Wettbewerb, und in diesem haben sich die Schützlinge von Trainer Thomas Seeliger eine sehr gute Ausgangsposition für die übrigen insgesamt sieben Partien bis zum Abschluss der Hauptrunde erarbeitet. Zumindest in der Nord-Gruppe hält die Mannschaft um Kapitän Torge Paetow das beste Blatt in den Händen, und auf das Geschehen in der Süd-Gruppe, wo offenbar der VfB Oldenburg und Werder Bremen II das Rennen machen werden, muss Weiche jetzt noch nicht schauen.

Personell sollten sich die Spielräume erweitern. Malte Petersen und Ilidio Pastor Santos stehen schon seit einiger Zeit wieder im Training und dürften bereits gegen Norderstedt in den Kader zurückkehren können. Selbst Finn Wirlmann hat wieder mit einem Aufbauprogramm begonnen, wenngleich er sicherlich noch einige Zeit für die Rückkehr in den Spielbetrieb benötigen wird. Ausfallen wird zudem weiterhin Nico Empen.

Unsere Mannschaft trifft zum 17. Mal auf Norderstedt. Bislang stehen zehn Siege und nur eine Niederlage in der Bilanz. Trainer Thomas Seeliger kennt nicht nur die Anlage an der Ochsenzoller Straße, sondern auch den Kontrahenten aus dem Effeff. Er war selbst knapp vier Jahre lang bis Herbst 2016 verantwortlicher Trainer unseres Kontrahenten.

 

Hinweise für alle Fans: Unterstützt unsere Mannschaft!

Das Spiel wird am Sonntagnachmittag, 21. November 2021, um 14.00 Uhr im Edmund-Plambeck-Stadion von Norderstedt angepfiffen. Schiedsrichter der Partie ist Jan Tschirschwitz (Badenstedter SC), der von Sebastian Otto (HSC Hannover) und Alexander Roj (TSV Barsinghausen) assistiert wird. Für alle, die vor Ort nicht dabei sein können: Einen Livestream bei „Sporttotal.tv“ wird es geben.

Die Spielstätte, das Edmund-Plambeck-Stadion von Norderstedt, dürfte weitgehend bekannt sein, ist unsere Mannschaft doch durch die Heimspiele auch der U 23 des FC St. Pauli dort jedes Jahr sozusagen doppelt zu Gast, wenngleich Corona-bedingt die letzten beiden Spieljahre abgebrochen wurden. Zuletzt war Weiche erst vor sechs Wochen – beim 1:2 gegen den FC St. Pauli II – dort. Die Anreise via Regional- und U-Bahn (mit U1 bis U-Bahnhof Garstedt, dann etwa zwölf Minuten Fußweg bis Ochsenzoller Str. 58) oder Auto (rund 150 km; ca. 90 Minuten) sollte weitgehend bekannt sein. Die Parkmöglichkeiten am Stadion sind begrenzt.

Achtung: Wichtig ist, dass in Norderstedt die 2-G-Regel gilt. Entsprechende Nachweise sind mitzubringen. Eintrittskarten sollten möglichst im Online-Ticketshop erworben werden: Sitzplatz 15 Euro, Stehplatz 9 Euro (ermäßigt 7 Euro). Die Tickets können auf dem Smartphone oder ausgedruckt auf einer A-4-Seite mitgebracht werden, wobei der QR-Code unbeschädigt und lesbar sein muss. Das Ticket kann online bis zum Spielbeginn erworben werden. An der Tageskasse wird hingegen ein Aufschlag von zwei Euro je Ticket erhoben. Einlass ist gewöhnlich eine Stunde vor Spielbeginn, also um 13 Uhr.

Zum Online-Ticketshop von Eintracht Norderstedt geht es hier:

eintrachtnorderstedt.reservix.de/events

Bei Fragen könnt Ihr Euch gern an unsere Fanbetreuung wenden. Ansprechpartner sind Daniel Henke und Niklas Voß (Tel.: 0174/6 35 73 44; fanbetreuung(at)weicheflensburg08.de).

Wir wünschen allen nach Norderstedt mitfahrenden Weiche-Fans eine problemlose An- und Abreise sowie einen schönen Fußballnachmittag!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!