SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Unser nächster Gegner: SV Drochtersen/Assel

  News

Mit einem 1:1 bei Absteiger Lupo Martini Wolfsburg hatte die Saison für den SV Drochtersen/Assel alles andere als vielversprechend begonnen. Dass man knapp neun Monate später auf eine Beinahe-Sensation gegen die Bayern (0:1) und zwei Überraschungen im Landespokal gegen die Braunschweiger Eintracht (5:4 n.E.) und Zweitligaaufsteiger Osnabrück (2:1) zurückblicken darf, hätte sich bei den Niedersachsen damals niemand auch nur träumen lassen. Nun möchte der Dorfverein auch die starke Regionalligasaison krönen: Im Manfred-Werner Stadion geht es heute ins direkte Duell um den 4. Platz.

Im Tor des Überraschungsteams steht der erfahrene Patrick Siefkes, der in der Rückrunde in fünf seiner zwölf Einsätze ohne Gegentor blieb. Aufgrund der kurzen Pause zwischen dem Pokalauftritt gegen Osnabrück und dem Spiel in Lübeck kam dort sein Vertreter Fabian Klinkmann zum Zug.

In der Abwehr haben in dieser Saison insbesondere Nico Mau und Dimitri Fiks zentrale Rollen eingenommen. Mau spielt bereits seit seinem sechsten Lebensjahr für D/A. In Lübeck wurde er aufgrund einer Verletzung schon früh ausgewechselt und könnte daher auch das heutige Spiel verpassen. Dimitri Fiks hingegen ist „erst“ seit drei Jahren im Verein und zerstörte mit seinem zwischenzeitlichen 1:0 in Lübeck die Aufstiegshoffnungen der Hansestädter.

Aus dem starken Mittelfeld der Niedersachsen sticht Marcel Andrijanic noch heraus. Der Ex- Paulianer empfahl sich mit zwei starken Saisons beim TuS Erndtebrück und war in der laufenden Saison bereits siebenmal erfolgreich, darunter zweimal beim Hinspielerfolg gegen Lübeck (2:1). Auch Oliver Ioannou nimmt eine wichtige Rolle im zentralen Mittelfeld des Dorfklubs ein. Der Ex-Lüneburger geht heute in sein 140. Regionalligaspiel. Auf den Außenpositionen ist mit Sung-Hyun Jung und Jan-Ove Edeling zu rechnen, dem in der vergangenen Saison mit fünf Treffern bei Altona 93 zumindest der persönliche Klassenerhalt gelang. Auch der drittligaerfahrene Florian Nagel darf sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen.

In der Spitze ist Torjäger Alexander Neumann gesetzt. In der Liga steht der Routinier bei sieben Treffern und könnte im vierten Jahr seit dem Aufstieg erstmals eine zweistellige Torausbeute verpassen. Jasper Gooßen, der Sohn des Präsidenten, steht bei immerhin fünf Saisontoren. Aufgrund eines Kreuzbandrisses war die Saison für ihn aber schon Anfang März beendet. Seit den Verletzungen von Gooßen und Till Hermandung hat Trainer Uder sich noch nicht auf einen Sturmpartner für Neumann festgelegt und stellte zuletzt sogar vom gewohnten 4-4-2 auf ein 5-4-1System um. (Jasper Mohr)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!