SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Trainingsauftakt

  News

Trainingsauftakt mit bekannten und einigen neuen Gesichtern

 

Nach fünf Wochen Trainingspause bzw. 37 Tage nach der 0:1-Niederlage beim VfB Lübeck im Landespokalfinale nahm der SC Weiche Flensburg 08 am Montagnachmittag, 1. Juli 2019, mit einer rund 75minütigen Übungseinheit die Vorbereitungen auf die neue Regionalliga-Saison 2019/20 auf. Trainer Daniel Jurgeleit beglückwünschte Kevin Schulz zu dessen Geburtstag und hielt auf dem Hauptplatz des Manfred-Werner-Stadions eine rund 10minütige Ansprache. Anschließend gab es einige Pass- sowie Dehnübungen, ehe verschiedene Spielformen mit Pausen auf dem Programm standen. Zwischendurch drehten die 21 Spieler einige Runden. Vorneweg lief – wie eigentlich immer – meistens Jonas Walter. In den Spielformen ging es zuweilen schon ordentlich zur Sache; Neuzugang Julian Stöhr erzielte den ersten Treffer. Einziger aus dem aktuellen Kader, der am Mannschaftstraining nicht teilnahm, war der noch am Knie angeschlagene Nedim Hasanbegovic. Er absolvierte sein eigenes Reha-Programm.

 

In den kommenden Tagen wird die Mannschaft im Training ordentlich gefordert werden. Schon morgen steht ein Laktat-Test im Ablaufplan. Dann wird auch sichtbar werden, wie sich die Spieler an den von Fitnesstrainer Marc Böhnke ausgearbeiteten individuellen Laufplan in der vergangenen Woche gehalten haben. Bis zum Regionalliga-Auftakt sind es schließlich keine vier Wochen und bis zum ersten Pflichtspieltermin sogar nur neun Tage. Am 10. Juli steht ab 19 Uhr die erste ernsthaftere Bewährungsprobe in Lägerdorf auf dem Programm, wenn es beim dortigen Oberliga-Absteiger TSV um den Einzug in das Viertelfinale des Landespokalwettbewerbs gehen wird. Zuvor sind noch Testspiele in Lindewitt gegen die SG Nordau (Freitag, 05.07., 19 Uhr) und in Haderslev, Dänemark, gegen den Superligisten Sønderjysk Elitesport (Samstag, 06.07., 14 Uhr) angesagt. An den übrigen Tagen bis zum ersten Liga-Spieltag wird meistens täglich, zuweilen auch zweimal pro Tag trainiert. Sportlicher Höhepunkt der Saisonvorbereitung wird das Heimspiel gegen den Zweitbundesligisten FC St. Pauli am Dienstag, 16.07.2019, 19 Uhr, sein. Ein besonderes Ereignis soll zudem das Stadionfest als Saisoneröffnung am Samstag, 20.07.2019, gegen den dänischen Zweitligisten Kolding IF (Anpfiff 15.30 Uhr) werden.

 

Unter den 22 Spielern, einschließlich Nedim Hasanbegovic, waren viele bekannte Gesichter aus der vergangenen Saison sowie mit Angelos Argyris (vom VfB Oldenburg; bis 2017 bei Weiche; Abwehr oder defensives Mittelfeld) und Tayfun Can (von Eintracht Norderstedt; bis 2018 bei Weiche; offensives Mittelfeld) zwei Rückkehrer, denen die Gegebenheiten in Flensburg-Weiche aus vorherigen Jahren bestens bekannt sind. Außerdem mischten mit Julian Stöhr (SV Drochtersen/Assel; Abwehr), Ture Blaue (Sønderjysk Elitesport; Abwehr), Fabian Graudenz (Energie Cottbus; offensives Mittelfeld) sowie Jonas Andersen (geliehen bis 31.12.2019; Vejle BK; Stürmer) vier „echte“ Zugänge mit. Ein weiteres neues Gesicht bei Weiche war in die Trainingsarbeit eingebunden: Klaus-Peter Nemet, genannt „KaPe“, fungiert fortan als Co-Trainer und übernimmt das Amt von Marc Peetz, der nun ausschließlich als Teammanager tätig ist. Marc Peetz, der beim Trainingsauftakt selbst nicht dabei war, hat die angestrebte stärkere Ausrichtung auf den nördlichen Nachbarn Dänemark bei den bisherigen Zugängen und durch das Testspielprogramm (zudem am Sa., 13.07.19, 14 Uhr, bei Vejle BK) bereits sichtbar werden lassen.

 

Den bislang insgesamt sechs Neuverpflichtungen stehen acht Abgänge gegenüber. Nicht mehr dabei sind Nico Empen (SV Rödinghausen), Jannis Pläschke (Germania Halberstadt), Gary Noël (Alemannia Aachen), Leon Pascal Kroiß (Teutonia 05 Ottensen), Jannik Drews (SV Frisia 03 Risum-Lindholm), Joël Keller, Jannick Ostermann und Hendrik Ostermann.

 

Trainer Daniel Jurgeleit betonte im Pressegespräch am Rande der ersten Trainingseinheit, dass die Kaderplanung damit noch nicht abgeschlossen sein muss. „Es kann durchaus sein, dass noch jemand kommt“, meinte der 55jährige Ex-Profi. Mit dem Testspielprogramm, das viele gute und attraktive Kontrahenten bereithält, zeigte sich unser Trainer sehr zufrieden: „Es ist auch sinnvoll, gute Gegner zu haben.“ Zudem eröffnete er den Kampf um die Plätze in der ersten Elf. Darum ginge es ab heute. Der Trainer: „Die Jungs hatten ihre Pause, alle sind gesund, nur Nedim Hasanbegovic ist noch angeschlagen. Ich erwarte eine hohe Bereitschaft und hohe Eigenmotivation.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!