SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Testspielniederlage im Stadtderby

  Spielinfo

TSB Flensburg – SC Weiche Flensburg 08 3:2 (1:1)

 

Nach zuletzt zwei Niederlagen bei dänischen Dritt- und Zweitligisten – 1:2 in Middelfart und 0:2 in Kolding – verlor der SC Weiche Flensburg 08 auch am Dienstagabend in einem kurzfristig vereinbarten Testspiel beim TSB Flensburg mit 2:3-Toren. Unsere Mannschaft hatte auf dem Kunstrasen „Am Schützenhof“ in diesem Stadtderby gegen den mit einigen Ex-Weiche- bzw. Ex-08-Akteuren besetzten Flens-Oberligisten zwar über weite Strecken mehr Ballbesitz, die Gastgeber wirkten aber zielstrebiger und effektiver.

 

Unser Trainer Daniel Jurgeleit setzte mit Ausnahme der noch im Reha-Training befindlichen Florian Kirschke, Angelos Argyris, Nedim Hasanbegovic, Florian Meyer und Gökay Isitan das komplette Aufgebot ein. Nach verletzungsbedingten Pausen waren auch der etatmäßige Kapitän Christian Jürgensen und Jonas Walter wieder dabei, sodass insgesamt 19 Akteure Wettkampfpraxis sammeln konnten. Die erste Elf blieb dabei fast eine Stunde auf dem Platz, ehe es zu einem Achtfach-Wechsel kam. Die gesamte Spielzeit absolvierten Torhüter Raphael Straub, Finn Wirlmann und Kevin Schulz.

 

Bei nicht allzu windigem und über weite Phasen trockenem Wetter gehörten die ersten beiden Abschlüsse dem TSB-Stürmer Jan Ole Butzek, der allerdings an SC-Torhüter Raphael Straub jeweils scheiterte (2., 11.). Gerade nachdem Christian Jürgensen mit einem 20-m-Schuss erstmals André Hagge im TSB-Tor geprüft hatte (23.), fiel im Gegenzug die Führung für den Oberligisten. Nicholas Holtze wurde zum Eckstoß geblockt, den er gegen eine sich erst sortierende Weiche-Abwehr von rechts blitzschnell ausführte, der freistehende Tom Warncke nahm die Kugel direkt, die unten am kurzen Pfosten zum 1:0 einschlug, noch bevor sich Weiche zur Standardsituation formiert hatte (23.).

 

Danach übernahm der SC mehr und mehr das Kommando, aber die Torchancen waren zunächst nicht hochkarätig. Der aktive Tayfun Can prüfte mit einem Freistoß von halblinks auf das kurze Eck Torhüter André Hagge (25.) und scheiterte nach Vorarbeit von Fabian Graudenz erneut am TSB-Schlussmann (27.). Als sich Christian Jürgensen über links durchtankte und die Eingabe brachte, war der Torhüter – einst bei Weiche zwischen den Pfosten – beim Abschluss von Tim Wulff allerdings chancenlos (28.).

 

Unsere Mannschaft hatte weiterhin mehr von der Partie, wobei die herausgespielten Chancen nicht hochkarätig waren. Den Abschluss von Finn Wirlmann nach Ablage von Kevin Schulz parierte André Hagge (30.) ebenso wie den Freistoß von Tayfun Can (40.), der zuvor einen Standard von halbrechts am kurzen Pfosten vorbeigesetzt hatte (33.). Zudem hatte Ture Blaue nach einem energischen Vorstoß über links eine gute Schussposition. Er zielte aber genauso rechts vorbei (38.). Auf der Gegenseite konnte sich Raphael Straub sowohl beim Freistoß von Tom Warncke (36.) als auch bei der Möglichkeit von Nicholas Holtze von halblinks auszeichnen (40.). So ging es mit einem 1:1-Pausenstand in die Kabinen.

 

Die zweite Halbzeit, zu der die Gastgeber nur einmal das Personal tauschten und unsere Mannschaft sogar in unveränderter Besetzung auflief, behielt zunächst weniger Höhepunkte bereit. Nach einer erneuten Schlafeinlage der Weiche-Abwehr bei einem Eckstoß konnte der TSB wieder in Führung gehen. Sönke Meyer, dem sich einfach kein Gästespieler widmen wollte, köpfte die Flanke zum 2:1 für den TSB ein (55.). Nach dem folgenden Achtfach-Wechsel auf unserer Seite (57.) schien Weiche mit mehr Tempo agieren zu können. Nach Vorarbeit von Casper Olesen gelang Marvin Ibekwe der Ausgleich, als er den Ball gegen die Laufrichtung von Ole Rathmann, der nach der Pause das Tor des TSB hütete, im Kasten unterbrachte (67.). Wenn es mal zügig nach vorn ging, wie beim Angriff über Dominic Hartmann, Kevin Njie und Marvin Ibekwe (73.), wurde es auch gleich gefährlich. Doch die Gastgeber wirkten zielstrebiger. Es ging flott nach vorn wie bei der Möglichkeit von Timo Carstensen, der den Kasten noch verfehlte (68.). Wenig später aber schloss der ehemalige Weiche-Akteur den Konter über Nicholas Holtze zur dritten Führung des Oberligisten erfolgreich ab (73.).

 

Unserer Mannschaft gelang der dritte Ausgleich nicht mehr. Zum einen lag es an der mangelnden Chancenverwertung. Der beste Mann auf dem Platz, Finn Wirlmann, hatte nach einem Eckstoß Pech, dass der Ball nur auf die Oberlatte klatschte (75.). Beim schnellen Angriff über Nico Empen und Kevin Schulz zielte Marvin Ibekwe rechts oben am Kasten knapp vorbei (78.). Zum anderen aber verteidigte der TSB engagiert sein Revier und kam mit dem Abpfiff noch selbst zu einer Torchance (90.), doch auch so brachten die immer wieder schnell nach vorn spielenden Gastgeber ihre Führung ins Ziel.

 

Aus unserer Mannschaft lassen sich neben Finn Wirlmann, der aus dem defensiven Mittelfeld später in die rechte Innenverteidigung wechselte und dem Weiche-Spiel immer stärker seinen Stempel aufdrücken konnte, Fabian Graudenz mit exzellenter Technik und Dominic Hartmann, der nach der Wechselorgie die Kapitänsbinde übernommen hatte, hervorheben. Positiv ist zudem anzumerken, dass Christian Jürgensen und Jonas Walter nach Verletzungspausen in die Mannschaft zurückkehren konnten. Beim Kontrahenten konnten sich Torhüter André Hagge sowie die Torschützen Tom Warncke und Timo Carstensen besonders auszeichnen.

 

Bevor es zum Liga-Auftakt am 23. Februar 2020 (13 Uhr) beim Hamburger SV II ernst wird, tritt unsere Mannschaft am kommenden Sonnabend, 15. Februar 2020, im voraussichtlich letzten Test gegen den dänischen Erstdivisionär Vendsyssel FF an. Die Dänen aus Hjørring in der Region Nordjylland stehen in der Tabelle der zweithöchsten Liga aktuell unmittelbar hinter Kolding IF auf Platz 5. Spielbeginn und -ort werden kurzfristig bekanntgegeben.

 

Weiche: Straub – Pastor Santos (57. Njie), Thomsen (57. Walter), Jürgensen (Kap./57. Vidovic), Blaue (57. Stöhr) – Wirlmann – Paetow (57. Hartmann), K. Schulz – Graudenz (57. Ibekwe), Wulff (57. Olesen), Can (57. Empen).

 

Tore: 1:0 Warncke (23.), 1:1 Wulff (28.), 2:1 Meyer (55.), 2:2 Ibekwe (67.), 3:2 Carstensen (73.).

 

Schiedsrichter: Christopher Horn (SSV Lunden/Krempel), ohne Aufsehen, hatte die Partie sicher im Griff.

 

Zuschauer: 29 am Kunstrasen „Am Schützenhof“, Flensburg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!