SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Der Blick auf den kommenden Gegner!

  News

Den Frust der letzten Wochen konnte sich der FC St. Pauli  II im vergangenen Heimspiel mit einem 6:0 im Kellerduell gegen den Hannoverschen SC von der Seele schießen. Nun geht es für Weiche an die schwere Aufgabe, eine vollkommene Trendwende der mit gestandenen Zweitligaspielern gespickten  Mannschaft zu verhindern.

Um den Platz zwischen den Pfosten konkurrieren bei den Hamburgern zwei 19-jährige, die jeweils schon in der vergangenen Saison erste Einsatzzeiten in der Regionalliga verbuchen konnten: Jesper Heim steht bei bisher fünf Einsätzen, musste zuletzt aber Leon Schmidt den Vortritt lassen.

Seinen Platz in der Innenverteidigung sicher hat der ebenfalls 19-jährige Marvin Senger, sein etatmäßiger Nebenmann Moritz Frahm musste gegen den HSC aber für Philipp Ziereis Platz machen. Auch in Flensburg dürfte der 106-fache Zweitligaspieler mitwirken, um nach seinem Innenbandriss wieder an die Profimannschaft herangeführt zu werden. Dasselbe gilt für Rechtsverteidiger Luca-Milan Zander (Schulter-OP), der das Torfestival gegen den HSC einleitete. Linksverteidiger Mert Kuyucu ist der einzige Paulianer, der bisher in jedem Saisonspiel mitwirken durfte.

Im defensiven Mittelfeld läuft mit Ersin Zehir ein weiterer Spieler des Profikaders auf. In der vergangenen Saison entwickelte sich der 21-jährige zum festen Teil des Zweitligaaufgebots und sammelte immerhin 17 Einsätze. Mit den Flügelspielern Jakub Bednarczyk und Kevin Lankford könnten zudem noch zwei weitere Spieler zum Zuge kommen, die in der laufenden Saison auch schon in Liga 2 unterwegs waren. Lankford kam für Heidenheim und St. Pauli trotz seiner erst 20 Jahre schon zu 37 Zweitligaeinsätzen. Rechtsaußen Bednarczyk hingegen dürfte nur wahren Kennern ein Begriff sein, für den Ex-Leverkusener war der Auftritt beim 1:3 gegen Fürth der bisher einzige im Profifußball. Im 4-1-4-1 vom vergangenen Wochenende flankierten die beiden Profi-Leihgaben Christian Viet und den Koreaner Seung-Won Lee, der schon seine vierte Saison für die U23 der Braun-Weißen absolviert.

Im Sturm herrscht derzeit ein großes Überangebot an talentierten Spielern. Daher können sich weder Christian Stark, den es nach vier Saisons im Sommer vom Rivalen HSV nach St. Pauli zog, noch der Ex-Lübecker Cemal Sezer realistische Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz machen. Stattdessen sammelt Henk Veerman in der zweiten Mannschaft Spielpraxis. In seinem ersten Pflichtspiel seit Dezember erzielte der Hüne gleich das vorentscheidende 2:0 gegen den HSC. Auch Backup Robin Meißner und U19-Torjäger Serkan Dursun haben ihre Torgefahr in der laufenden Saison schon unter Beweis gestellt. (Jasper Mohr)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!