SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Der besondere Weiche-Weihnachtskalender: 6. Dezember

  News

Am heutigen 6. Dezember ist Nikolaus-Tag. Zugleich sind es noch 18 Tage bis Heilig Abend. Der Nikolaus ist ein Vorbote für das bevorstehende Weihnachtsfest. Die Spannung steigt. Öffnen wir heute also das sechste Türchen unseres kleinen Weihnachtskalenders, durch den wir mehr über unsere Spieler erfahren möchten. Diesmal ist es:

 

unsere Nummer 10: Marcel Cornils

 

In seinen nun schon knapp zehn Jahren im Herrenfußball ist Marcel Cornils zwar lediglich zwischen Husum und Flensburg hin- und hergewechselt, erlebt hat er aber schon einiges. Bundesweite Aufmerksamkeit bekam er durch die beiden Relegationsspiele um den Drittliga-Aufstieg gegen Energie Cottbus, als Trainer Daniel Jurgeleit plötzlich ganz tief in die Trickkiste griff und die Offensivkraft aus der Oberliga-Mannschaft in beiden heißumkämpften Duellen einwechselte. Die Lausitzer hatten sich schließlich im Vorfeld pedantisch mit jedem einzelnen Flensburger Akteur befasst, aber sicherlich nicht die Offensivkraft aus unserer „Zweiten“ auf dem Zettel. Letztlich kam die Aktion so überraschend, dass eiligst ein Trikot mit passender Nummer zurechtgebastelt werden musste.

 

Das ist schon etwas her und spielt für die kommenden Feiertage für den 28Jährigen selbstverständlich keine Rolle mehr. Vielmehr schimmert bei seinen Plänen die aktuelle Corona-Pandemie durch. Unsere Nummer „10“: „Weihnachten bzw. Heiligabend verbringe ich mit meiner Familie im kleinen Kreis und – sofern möglich – mit Freunden, mit denen wir jedes Jahr im Brauhaus in Husum ein gemeinsames traditionelles Essen organisieren. Das wird dieses Mal sehr wahrscheinlich nicht stattfinden können bzw. nur unter strengen Auflagen.“

 

Dabei hat der Rechtsfuß, der auf dem Rasen gern über die Mitte oder auch über die linke Seite angreift, nach dem damals überraschenden Comeback gegen Cottbus nun zwei Jahre später erneut eine Rückkehr in unsere erste Mannschaft erlebt. Mit Trainer Thomas Seeliger stieg der torgefährliche Spielmacher aus unserer Oberliga-Elf im vergangenen Sommer erneut in die Regionalliga-Vertretung auf – und diesmal nachhaltig. Acht der neun Liga-Spiele der aktuellen Saison bestritt der Husumer, die letzten beiden wieder in der Startformation. Den vormals fünf Treffern aus den Jahren 2012/13 bis 2014/15 fügte er beim 3:1-Heimsieg gegen Holstein Kiel II im Oktober dieses Jahres einen sechsten hinzu, als er in der Nachspielzeit nach einem Pass von Dominic Hartmann aus der eigenen Hälfte startete und den gegnerischen Torhüter ausspielte, um zu vollenden. Drei Torvorlagen zeigen zudem seinen Wert als Vorbereiter an. Er kann Ideen und Spielwitz einbringen, denkt aber an das große Gesamte. „Corni“ wörtlich: „Ich hoffe, dass wir weiterhin so erfolgreich sein werden. Dafür werden wir alles geben. Jeder gibt 100 Prozent und ist voll fokussiert. Es macht immer wieder Spaß, genau das im Training zu sehen.“ Und was nimmt sich der „Instinkt- und Spaßfußballer“ selbst vor? „Persönlich möchte ich an die Leistung anknüpfen, die ich vor dem erneuten Lockdown gezeigt habe. Für mich ist es wichtig, ein effizienter Bestandteil der Mannschaft und auf dem Platz eine Hilfe zu sein.“

 

Freuen wir uns also auf die nächsten Spiele dieser Mannschaft. Zuvor kommt aber Heilig Abend, und bis dahin sind es noch 18 Tage ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!