SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Auch Ture Blaue verlässt Weiche

  News

Der SC Weiche Flensburg 08 hat einen weiteren Abgang zu vermelden. Innenverteidiger Ture Yorn Blaue hat in beiderseitigem Einvernehmen seinen Vertrag beim Regionalligisten zum Monatsende aufgelöst. Den 21Jährigen zieht es zum Studium in seine „zweite Heimat“ nach Dänemark. Der Abwehrspieler war im Sommer 2019 aus der U 19 des dänischen Erstligisten SønderjyskE an die Bredstedter Straße gewechselt. In den eineinhalb Jahren kam er lediglich zu zwei Pflichtspieleinsätzen für unsere Regionalliga-Mannschaft. Neunmal lief er für unsere U-23-Vertretung in der Oberliga auf. Ture Blaue ist damit nach Julian Stöhr, der zum Liga-Rivalen FC Oberneuland nach Bremen ging, und Tayfun Can, der künftig den Oberligisten TSB Flensburg verstärkt, der dritte Abgang in diesem Winter.

 

Nach seinen Anfängen bei der FSG im Amt Schafflund und im Nachwuchsleistungszentrum von Holstein Kiel ging Ture Blaue zunächst in unser nördliches Nachbarland. Den dortigen Stationen bei Aalborg BK und SønderjyskE folgte der SC Weiche Flensburg 08 als sein erster Verein im Herrenbereich. Unter Trainer Daniel Jurgeleit schaffte er es in seiner Flensburger Premierensaison zwar meistens in den 18er Spieltagskader. Auf einen Einsatz in der vierthöchsten Liga musste er allerdings bis zum 21. Spieltag warten. In der Schlussviertelstunde der Auswärtspartie beim gut aufgelegten BSV Schwarz-Weiß Rehden wurde er eingewechselt, um zu helfen, die knappe 1:0-Führung zu verteidigen. Er tat es mit Bravour, und Daniel Jurgeleit lobte nach den umkämpften und letztlich siegreich gestalteten 90 Minuten an jenem 30. November 2019 das Abwehrtalent, das in der Partie das defensive Mittelfeld verstärkt hatte. Um zu Spielpraxis zu gelangen, lief der Deutsch-Däne in jener Saison neunmal in unserer damals von Thomas Seeliger betreuten Oberliga-Mannschaft auf. Hierbei gelang ihm als Innenverteidiger beim 3:2-Erfolg im Flensburger Stadion gegen Inter Türkspor Kiel am 24. August 2019 per Kopf nach Freistoßflanke von Tayfun Can der Siegtreffer.

 

In der aktuellen Saison kam Ture Blaue unter Cheftrainer Thomas Seeliger lediglich beim Landespokalspiel gegen Fortuna Glückstadt zum Zuge. Bei jenem 6:0-Erstrundensieg war er über die volle Distanz dabei. Ansonsten schaffte er es nun nur noch selten in das Spieltagsaufgebot. Weil auch die Oberliga-Mannschaft aufgrund der Corona-Pandemie kaum auf Punktejagd gehen konnte, fehlte dem jungen Verteidiger zuletzt schon seit längerem regelmäßige Wettkampfpraxis.

 

Nun zieht es Ture Blaue zum Studium nach Dänemark. Wo der sportliche Werdegang seine Fortsetzung finden wird, steht bislang nicht fest. Der stets fröhliche Zopfträger hat in seiner Flensburger Zeit sicherlich viele Freunde gefunden, die seine Laufbahn weiterhin interessiert verfolgen werden. Weiche-Geschäftsführer Christian Jürgensen, der angesichts der beruflichen Perspektive des Spielers in der Vertragsbeendigung die beste Lösung für beide Seiten sieht, kündigt ebenfalls schon einmal an, dass damit das Abwehrtalent nicht aus dem Blick geraten wird. „Ture ist noch jung. Wir werden seine weitere sportliche Entwicklung aufmerksam beobachten“, so der Verantwortliche, der zudem ergänzt: „Er hatte es schwer, auf Spielanteile zu kommen, da auf seiner bevorzugten Position des Innenverteidigers mit Torge Paetow und Patrick Thomsen zwei erfahrene Spieler bis dato eine tadellose Saison absolviert haben.“

 

Der SC Weiche Flensburg 08 bedankt sich ganz herzlich bei Ture Blaue. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg sportlich, beruflich und privat alles Gute!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren
Verstanden!