SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Sicherer Testspielsieg gegen die Kieler U 23

  Spielinfo

KSV Holstein Kiel II – SC Weiche Flensburg 08 1:4 (1:2) 

 

Knapp drei Wochen nach dem vorangegangenen Testspiel gegen den Heider SV (4:0) war der SC Weiche Flensburg 08 endlich wieder in Aktion. Unsere Regionalliga-Mannschaft gewann den freundschaftlichen Vergleich gegen den Oberligisten KSV Holstein Kiel II am Sonntagnachmittag mit 4:1 (2:1). Bei kaltem, nassem und zudem sehr windigem Wetter boten die Flensburger nach den drei Liga-Spielabsagen der Partien in Havelse, beim FC St. Pauli II und gegen den HSV II auf dem Kunstrasenplatz im dänischen Agerskov eine ordentliche Leistung. Das Resultat hätte allerdings angesichts der Überlegenheit höher ausfallen dürfen. 

Trainer Daniel Jurgeleit bot gegen Holsteins Zweitliga-Reserve insgesamt 21 Akteure auf, darunter in der zweiten Halbzeit auch den am Schlusstag der Transferzeit (31.01.2018) aus Würzburg verpflichteten Marvin Kleihs. Wieder wechselte Weiche zur Pause komplett durch, sodass jeder seine 45 Minuten Spielzeit bekam. Lediglich Torhüter Florian Kirschke ging über die volle Distanz von 90 Minuten. Neben dem verletzten Florian Meyer fehlten die leicht angeschlagenen Nico Empen und Dominic Hartmann sowie Ersatztorhüter Raphael Straub. 

 

Vor allem in der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften mit den widrigen Platz- und Wetterverhältnissen zu kämpfen. Obwohl Trainer Daniel Jurgeleit erneut zum Schneeschieber gegriffen hatte, waren weite Teile des Platzes leicht mit sehr wässrigem Schnee bedeckt. Hinzu kam der stürmische Wind, der weite Bälle zuweilen schwer berechenbar machte. Dennoch hatte unsere Elf den besseren Start und die ersten Möglichkeiten. Den Kopfball von Kevin Schulz nach Flanke von Jonas Walter parierte der Kieler Schlussmann Schuchardt mit starkem Reflex (5.). Dann tauchte René Guder allein vor dem Holstein-Kasten auf, wurde aber zu weit nach rechts abgedrängt, sodass er aus spitzem Winkel die Kugel nicht im Kasten unterbringen konnte (6.). Auf der Gegenseite deutete Kulikas mit einem Abschluss aus der Distanz erst seine Gefährlichkeit an (14.), eher er eine Eingabe auf den zweiten Pfosten aus Nahdistanz zum 0:1 ins Netz bugsierte (15.). Doch Weiche hatte die schnelle Antwort parat. Den Eckball von Jonas Walter von der rechten Seite versenkte Christian Jürgensen per Kopf zum Ausgleich (18.). 

Die Partie blieb unterhaltsam, wobei unsere Mannschaft Vorteile hatte. Zweimal deutete Junior Ebot-Etchi seine Schnelligkeit über links an, doch in beiden Fällen fand er im Zentrum keinen Abnehmer (24., 39.). Dazwischen hatte René Guder bereits für die Flensburger Führung gesorgt, als er einen an Torge Paetow verwirkten Strafstoß sicher unter links verwandelte (27.). Jonas Walter hatte zudem mit Windunterstützung einen Eckball an die Torlatte gesetzt (29.). Und Jannik Drews scheiterte auf halblinks nach guter Vorarbeit von René Guder über rechts am Kieler Torhüter Schuchardt (36.), platzierte dann seinen Abschluss zu hoch (44.). Auf der Gegenseite konnten sich die Kieler nach ihrem Treffer nur noch einmal bemerkbar machen, doch der Abschluss von Knutzen war zu schwach; SC-Torhüter Florian Kirschke packte sicher zu (35.). So ging es mit einer verdienten 2:1-Führung unserer Mannschaft in die Pause.

 

Nach dem Flensburger Komplettwechsel und unter deutlich verbesserten Platzverhältnissen wurde der Regionalligist noch dominanter. Dem dritten SC-Treffer ging ein feiner Pass von Jannick Ostermann aus dem zentralen Mittelfeld auf den rechts durchstartenden Jannis Pläschke voraus. Der Ex-Wolfsburger war schneller als Torhüter Schuchardt und versenkte die Kugel im langen Eck (51.). Ähnlich fiel auch der schon letzte Treffer, als Tim Wulff – ebenfalls auf halbrechts – einen schönen Pass von Nedim Hasanbegovic aufnehmen, sich im Zweikampf behaupten und den Ball im selben langen Eck zum 4:1-Endstand unterbringen konnte (63.). Über weite Strecken der zweiten Halbzeit beherrschte der Regionalligist Ball und Gegner, versiebte aber noch mehrere Chancen. Fiete Sykora hatte gleich zweimal binnen Sekunden einen Treffer auf dem Fuß (54.), Tayfun Can brachte den Ball nach erneut schönem Zuspiel von Jannick Ostermann nicht am Torhüter vorbei (59.), dann traf Jannick Ostermann selbst zweimal vom Strafraum nicht (69., 84.), und den Schuss von Tayfun Can lenkte Torhüter Schuchardt noch zum Eckball (83.). 

 

Auf der Gegenseite konnten sich die Landeshauptstädter kaum Chancen erspielen. Notierenswert waren nach der Pause nur zwei Möglichkeiten. Bei einer Flanke von Barendt half der Wind, sodass Benjamin Safo-Mensah für seinen bereits geschlagenen Torhüter Florian Kirschke retten musste (68.), und Kulikas schoss die Kugel frei vor dem Weiche-Schlussmann über den Kasten (70.). So blieb es beim klaren 4:1-Erfolg unserer Mannschaft. 

Bei der Kieler Zweitliga-Reserve fielen defensiv Mohr, im Mittelfeld der eingewechselte ballgewandte Ayyildiz und im Angriff der robuste Kulikas auf. Auch Schlussmann Schuchardt zeigte eine gute Leistung. Auf Flensburger Seite konnten sich aus der Elf der ersten Halbzeit Patrick Thomsen und Kevin Schulz besonders empfehlen. Aus der Mannschaft der zweiten 45 Minuten ragten Jannick Ostermann mit vielen guten Pässen und Jannis Pläschke auf der rechten Bahn heraus. Debütant Marvin Kleihs konnte auf der linken Seite andeuten, dass er eine Verstärkung werden könnte. Trainer Daniel Jurgeleit dürfte mit dem Test insgesamt zufrieden gewesen sein, wenngleich die Torausbeute eher zu gering ausfiel. 

 

Als nächste Aufgabe steht nun in der Regionalliga am kommenden Sonntag, 18.02.2018, 14.00 Uhr, die Partie beim VfB Oldenburg an. Vor fast auf den Tag genau zwölf Monaten, am 19.02.2017, hatte Weiche nach Treffern von Fiete Sykora und Jonas Walter im Stadion am Marschweg mit 2:1 gewonnen. Überhaupt gelangen dem Ex-Zweitligisten in den bisherigen fünf Heimspielen gegen Weiche noch kein Sieg und lediglich drei Remis (zweimal 0:0, einmal 2:2). Auch im Hinspiel dieser Saison hatte unsere Elf durch das goldene Tor von Nedim Hasanbegovic am Ende die Nase vorn. 

Weiche (1. Halbzeit): Kirschke – Paetow, Thomsen, Jürgensen (Kap.) – Walter – Pastor Santos, Arndt, K. Schulz, Ebot-Etchi – Guder, Drews. 

Weiche (2. Halbzeit): Kirschke – Wirlmann, Safo-Mensah, H. Ostermann – Hasanbegovic – Pläschke, J. Ostermann, Can, Kleihs – Wulff, Sykora (Kap.). 

Tore: 1:0 Kulikas (15.), 1:1 Jürgensen (18.), 1:2 Guder (27., Strafstoß), 1:3 Pläschke (51.), 1:4 Wulff (63). 

Schiedsrichter: Smajil Kurtovic (PSV Flensburg), gute Spielleitung in einer allerdings auch leicht zu leitenden Partie.