SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Munteres Spiel mit sehenswerten Toren und knappem Sieg

  Spielinfo

SC Weiche Flensburg 08 – Eutin 08 3:2 (2:0) 

Auch das dritte Testspiel in Vorbereitung auf die weitere Saison in der Regionalliga hat der SC Weiche Flensburg 08 gewinnen können. Drei Tage nach dem knappen 1:0-Sieg beim Liga-Rivalen Eutin 08 siegte die Elf von Trainer Daniel Jurgeleit am Mittwochabend bei erneut frostigen Temperaturen gegen den gleichen Gegner, aber diesmal auf neutralem Platz in Gettorf mit 3:2 (2:0). Beide Viertligisten lieferten sich auf nicht einfach bespielbarem Platz eine muntere Partie mit vielen sehenswerten Aktionen. Der Kunstrasen des Gettorfer SC ist zwar beheizbar, gespielt wurde aber auf einem Untergrund, der mit einer eisigen Schneeschicht überzogen war. Gemessen an diesen Platzverhältnissen darf man beiden Regionalligamannschaften ob des gezeigten Schlagabtausches Respekt zollen. Es war eine interessante und abwechslungsreiche Partie. 

Auf Flensburger Seite brachte Trainer Daniel Jurgeleit wie vor drei Tagen insgesamt 21 Akteure zum Einsatz. Lediglich Abwehrspieler Benjamin Safo-Mensah ging dabei über die volle Distanz von 90 Minuten. Neben dem verletzten Florian Meyer waren auch der erkrankte Jannick Ostermann sowie der leicht angeschlagene, aber in Gettorf immerhin Runden laufende Jonas Walter aus dem obligatorischen Kader nicht dabei. 

Im Gegensatz zum Duell vom Sonntag zeigte sich Eutin 08 sofort auf der Höhe. Unsere Mannschaft hatte durchaus ein paar Probleme mit dem zügigen Offensivspiel der Ostholsteiner, bei denen vor allem die rechte Seite über Kaps viel Betrieb machte. Kaps war es auch, der die ersten Gelegenheiten produzierte. Erst wurde er von Christian Jürgensen beim Abschluss gerade noch so geblockt (9.), dann parierte Weiche-Schlussmann Florian Kirschke den Schuss auf das kurze Eck (14.). Dazwischen meldete sich auch unsere Elf in der Partie an. Den Kopfball von René Guder nach Flanke von Nico Empen pflückte Torhüter Weidner aber sicher herunter (10.). Bei der Direktabnahme von Nico Empen nach Flanke von Dominic Hartmann musste der Eutiner Schlussmann nicht eingreifen; der Ball flog am Kasten vorbei (18.). Wenig später war er allerdings chancenlos, als Nico Empen die Eingabe von Ilidio Pastor Santos von der rechten Seite aus Nahdistanz zum Führungstreffer des SC versenkte (23.). Obgleich Eutin gut mithielt, hatte Weiche nun ein Chancenplus. Als René Guder auf halblinks durch war, rettete ein Ostholsteiner auf der Linie (30.). Und die beiden besten Akteure der ersten Halbzeit sorgten dann auch für das verdiente 2:0. Nach Doppelpass mit René Guder nagelte Nico Empen die Kugel mit sattem Abschluss unter die Latte (39.). Eutin blieb bemüht und nicht ungefährlich, doch beim finalen Pass und im Abschluss haperte es. So trafen Tobinski (43.) und Obenaus (44.) von der Strafraumgrenze, jeweils zentrale Position, nach schnellen Angriffen nicht das Tor. 

 

Nach der Pause schien früh die Entscheidung zu fallen. Nach schneller Ballstafette über Tim Wulff und Jannis Pläschke auf der rechten Außenbahn verwertete Kevin Schulz mit direktem Abschluss aus 14 Metern den sehenswerten Spielzug zum 3:0 (53.). Die Rosenstädter gaben jedoch nicht auf und kamen ebenso überraschend wie wunderschön zu ihrem ersten Treffer, als Borchardt die Kugel von halblinks aus über 20 Metern Entfernung unhaltbar für den inzwischen das SC-Tor hütenden Raphael Straub in den Dreiangel zimmerte (57.) – das erste Gegentor für Weiche in dieser Vorbereitung. Und die Eutiner waren richtig im Spiel, nachdem Christian Jürgensen im Strafraum einen Moment zu spät kam und Stahl den fälligen Strafstoß zum 2:3-Anschlusstreffer versenkte (62.). Es folgte ein Spiel mit vielen schönen Offensivaktionen auf beiden Seiten. Bei den Flensburgern wurde dabei nun Jannik Drews zum Pechvogel. Er vergab erst nach Vorarbeit von Fabian Arndt (67.), dann frei vor dem eingewechselten Torhüter Benner (71.), und schließlich zögerte er nach Vorarbeit von Tim Wulff zulange mit dem Abschluss (73.). Auch Tim Wulff per Kopf (über das Tor, 58.) und aus spitzem Winkel – Voss klärte noch auf der Torlinie (85.) – sowie Kevin Schulz nach Vorarbeit von Finn Wirlmann (gehalten von Benner, 90.) schafften nicht den vierten Flensburger Treffer, sodass gegen die weiter munter nach vorn spielenden Ostholsteiner bis zum Schluss um den Sieg gezittert werden musste. 

Bei den Rosenstädtern fielen vor der Pause vor allem Kaps und der ballsichere Ziehmer auf. Nach dem Seitenwechsel zählten Torschütze Borchardt und Steinwarth zu den Stützen der Elf von Trainer Lars Callsen, in der auch zwei Testspieler mitwirkten. Die besten Noten bei unserer Mannschaft verdienten sich zunächst Nico Empen und René Guder für ihre starke Vorstellung in Halbzeit eins und dann auch Benjamin Safo-Mensah für eine sehr ordentliche Gesamtleistung. Die Trainer beider Mannschaften dürften mit dem temporeichen Testspiel insgesamt sicherlich zufrieden gewesen sein. 

Der nächste und vielleicht auch schon letzte Test unserer Mannschaft vor dem Nachholspiel beim TSV Havelse (So., 28.01.2018, 14.00 Uhr) steht am kommenden Sonnabend (20.01.2018) auf dem Programm. Im Stadion Niebüll (Jahnstraße 15) trifft Weiche auf Kunstrasen dann ab 13.30 Uhr auf den Oberligisten Heider SV. 

Weiche (1. Halbzeit): Kirschke – Paetow, Safo-Mensah, Jürgensen (Kap.) – Thomsen, Hasanbegovic – Pastor Santos, Hartmann, Ebot-Etchi – Empen, Guder. 

Weiche (2. Halbzeit): Straub – Pläschke, Safo-Mensah, Hartmann (63. Wirlmann), Jürgensen (Kap./63. H. Ostermann) – K. Schulz – Sykora, Can, Arndt – Wulff, Drews. 

Tore: 1:0 Empen (23.), 2:0 Empen (39.), 3:0 K. Schulz (53.), 3:1 Borchardt (57.), 3:2 Stahl (62., Strafstoß). 

Schiedsrichter: Chris Olimsky (Ostroher SC), aufmerksamer und guter Leiter der umkämpften, aber fairen Partie. 

Zuschauer: 35, unter Flutlicht, am Kunstrasenplatz in Gettorf.

Kevin Schulz traf im Test gegen Eutin zum 3:0 für unseren SC