SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Verdientes Unentschieden gegen Zweitligisten

  Spielinfo

Der SC Weiche Flensburg 08 ist für den Regionalliga-Auftakt in einer Woche gegen den FC St. Pauli II gut gerüstet.
Im letzten Testspiel am Sonntagnachmittag konnten die Schützlinge von Trainer Daniel Jurgeleit dem Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel ein verdientes torloses Remis abtrotzen. Vor leider nur 687 Zuschauern im Manfred-Werner-Stadion wurde bei zunehmend schönerem Wetter ein Zweiklassenunterschied nicht sichtbar. Unsere Mannschaft konnte die Partie eigentlich während der gesamten 90 Minuten ausgeglichen gestalten.
Zu großen Torchancen kamen die Kontrahenten eher selten; die Schlussmänner Florian Kirschke und Lukas Kruse mussten kaum einmal ernsthaft eingreifen.Trainer Daniel Jurgeleit musste noch auf die verletzten Kevin Schulz und Finn Wirlmann verzichten und brachte außer dem zweiten Torhüter Raphael Straub seinen kompletten Kader – einschließlich Sebastian Kiesbye aus der Oberliga-Mannschaft – zum Einsatz. Allerdings wechselte er diesmal einige Spieler relativ spät ein, sodass doch über zumindest 70 Minuten keine große „Wechselorgie“ ablief.
Neben Torhüter Florian Kirschke blieb auch Torge Paetow über die volle Distanz auf dem Platz.Beim Rivalen aus der Landeshauptstadt, erst vor wenigen Tagen im Testspiel in Neumünster spektakulärer 5:3-Sieger über den Hamburger SV, verzichtete Trainer Markus Anfang auf einige Stammkräfte, oder er brachte sie erst im Verlauf der zweiten Halbzeit. Auch für die Störche war der Test die Generalprobe vor dem scharfen Punktspielauftakt. Holstein empfängt in der 2. Liga am kommenden Sonntag den SV Sandhausen.
Von Beginn an war zu sehen, dass hier zwei spielstarke und ballsichere Mannschaften auf dem Rasen standen, die das spielerische Element in den Vordergrund stellten. So entwickelte sich eine sehr ansehnliche Testpartie mit vielen technischen Feinheiten und zwei sehr gut organisierten Mannschaften, die dann auch im eigenen Strafraum kaum etwas zuließen. Den ersten Abschluss verbuchte Tim Siedschlag, der aber den Kasten nicht traf (10.). In der besten Vorpausenaktion scheiterte dann der linke KSV-Außenverteidiger Christopher Lenz aus spitzem Winkel mit seinem Abschluss nach starker Vorarbeit von Kingsley Schindler auf Rechtsaußen an Weiche-Schlussmann Florian Kirschke (18.), der ebenso sicher beim Freistoß von Christopher Lenz zupackte (29.).
Auf Flensburger Seite gelang das entscheidende Eindringen in den 16-m-Raum noch seltener als den Gästen, obgleich unsere Mannschaft im Feldspiel optische Ausgeglichenheit herstellen konnte und mitunter auch den Ball über mehrere Stationen in ihren Reihen hielt. So blieb es bei einer Torannäherung vor dem Seitenwechsel. Doch der 20-m-Freistoß von Jonas Walter verfehlte das Ziel (40.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am insgesamt recht ausgeglichenen Geschehen wenig. Eine Freistoßeingabe von Florian Meyer von halbrechts auf Christian Jürgensen brachte gleich Gefahr (47.). Auf der Gegenseite sorgte der eingewechselte Utku Sen für Unruhe, konnte das Leder aber nicht zu einem Mitspieler bringen (54.), dann traf Joel Gerezgiher die Kugel bei einer Eingabe von rechts zwar aus vollem Lauf wunderbar volley, verfehlte aber das Ziel (57.).
So hatte Weiche nach der Pause die beste Offensivaktion, als die Kugel nach weitem Einwurf von Torge Paetow über Umwege zu Fiete Sykora kam, dessen Schuss von halblinks ins lange Eck aber von Sebastian Heidinger noch auf der Torlinie geklärt wurde (61.). Wenig später verfehlte Jonas Walter aus der Distanz den Kasten des letztlich kaum geprüften KSV-Schlussmannes Lukas Kruse (73.). Der auffällige Joel Gerezgiher sorgte auf der Gegenseite noch einmal mit einem Dribbling in den Weiche-Strafraum für Gefahr, doch Torhüter Florian Kirschke spitzelte dem Kieler den Ball noch von der Stiefelspitze (66.).
Das war auch schon die letzte Chance der Störche, die zwar zwischenzeitlich etwas mehr Ballbesitz hatten und mehr Druck ausüben konnten, aber die sattelfeste Weiche-Abwehr ließ nichts mehr zu. Im Konter über Sebastian Kiesbye hatte der Gastgeber sogar noch die Chance zum Siegtreffer, als die Kugel auf halblinks bei Florian Meyer landete, der Tim Wulff auf halbrechts einsetzen wollte. Ein Kieler Abwehrbein verhinderte in höchster Not den Flensburger Siegtreffer (88.).
So blieb es bei einem alles in allem verdienten 0:0 nach einer aus Weiche-Sicht sehr guten Vorstellung.Aus einer starken Mannschaft des SC konnten sich Torge Paetow mit erneut souveränem Auftritt, Jonas Walter und Patrick Thomsen noch besonders empfehlen. Beim Zweitligisten waren vor der Pause vor allem Christopher Lenz und Kingsley Schindler die auffälligsten Akteure, nach dem Seitenwechsel dann Joel Gerezgiher und Utku Sen.Nun wird es also ernst.

Am kommenden Sonnabend (29.07.17, Anstoß 13.30 Uhr) empfängt der SC Weiche zu seinem ersten Regionalligaspiel den FC St. Pauli II. Die U23 des Kiezklubs wird unserer Mannschaft sicherlich alles abverlangen. In den bisherigen fünf Aufeinandertreffen gab es in Flensburg zwei knappe Heimsiege (2:1 im April 2013 und zuletzt am 5. Mai durch einen Treffer von Fabian Arndt ein 1:0), aber auch drei Remis (1:1, 0:0, 1:1).

Weiche: Kirschke – Paetow, Walter (85. J. Ostermann), Jürgensen (Kap./85. Safo-Mensah) – Hasanbegovic (71. J. Ostermann), Thomsen (85. Kiesbye) – Ebot-Etchi (79. Can), Arndt (46. F. Meyer), Sykora (71. Pläschke), Ilidio (79. Ilidio) – Empen (V/65. Wulff).
Tore: keine.
Schiedsrichter: Malte Göttsch (TuS Hartenholm), hatte das faire Spiel alles in allem gut im Griff.
Zuschauer: 687 im Manfred-Werner-Stadion, Flensburg-Weiche.

Jonas Walter zieht ab. Aber beide Teams konnten keinen Treffer erzielen.