SC Weiche Flensburg 08
//
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Überzeugender Auftritt in Heide

  Spielinfo

Das Testspiel beim Oberligisten Heider SV gewann der SC Weiche Flensburg 08 am Sonntagnachmittag vor rund 170 Zuschauern im sonnengefluteten HSV-Stadion klar mit 5:1-Toren. Unsere Mannschaft legte dabei einen insgesamt überzeugenden Auftritt hin und beherrschte den Fünftligisten über weite Strecken der Partie. Lediglich in der ersten halben Stunde fehlten die klaren Torchancen.Trainer Daniel Jurgeleit brachte diesmal wieder 20 Akteure zum Einsatz. Neben den verletzten Kevin Schulz und Finn Wirlmann waren auch die beiden Ex-Nullachter Sebastian Kiesbye und Karl-Christian Melfsen nicht dabei. Alle anderen Aktiven konnten weitere Spielpraxis sammeln. Benjamin Safo-Mensah – erst hinten rechts, dann zentral in der Dreierkette – sowie Tayfun Can – zunächst auf der rechten Bahn, dann ebenfalls etwas zentraler agierend – waren über die gesamten 90 Minuten auf dem Rasen.Nach beinahe ausgeglichenem Beginn erarbeitete sich Weiche mit sicheren Ballpassagen langsam eine größer werdende optische Überlegenheit, doch blieben zunächst die Torchancen aus. Die erste echte Möglichkeit buchten so die Gastgeber, doch der Kopfball von Buggenthien nach dem ersten Eckstoß verfehlte den Kasten (27.). Dann nahm Tayfun Can einen schönen Pass von Jannis Pläschke in den freien Raum auf und vollendete aus 14 Metern, halbrechts, ins lange Eck zum 0:1 (29.). Ilidio Pastor Santos hätte nach erneuter Vorarbeit von Jannis Pläschke gleich erhöhen können, verfehlte aber das Ziel (32.). Da traf Fabian Arndt nach einem Sololauf fast parallel zum Strafraum und Flachschuss ins Eck zum 0:2 genauer (34.). Nun war Weiche Herr im HSV-Stadion. Jannis Pläschke, überragend in jener Phase, zielte noch zweimal am Heider Gehäuse vorbei (36., 39.). So ging es sogar nur mit einer 2:1-Gästeführung in die Kabine, weil Sintzel einen Flachpass in die Schnittstelle der SC-Abwehr aufnehmen und zum überraschenden Anschlusstreffer vollenden konnte (45.+1).Im zweiten Durchgang wurde die Überlegenheit der Flensburger noch deutlicher. Torge Paetow mit Distanzschuss (48.), Tim Wulff per Kopf nach Flanke von Ilidio Pastor Santos (52.) und Tayfun Can aus der Distanz, der den HSV-Torhüter Ernecke zu einer Faustabwehr zwang (57.), versäumten noch die Resultatserhöhung. Doch dann war Jannik Drews aus Nahdistanz nach einem Eckball von Jonas Walter zur Stelle (58.). Tayfun Can war in ähnlicher Situation nach einem Eckball von Florian Meyer zum 1:4 erfolgreich (74.), und Jonas Walter, eingesetzt von Florian Meyer auf halblinks, versenkte einen Flankenball gefühlvoll über den eingewechselten Torhüter Thomsen zum 1:5 (78.). Dabei blieb es, weil zum einen Nico Empen trotz zweier Möglichkeiten (Schuss aus 17 Metern, gehalten, 71., sowie Pfostentreffer aus spitzem Winkel, 83.) erstmals in einem Testspiel dieser Saison leer ausging und zum anderen der HSV in Person des gerade eingewechselten Hass seine einzige Möglichkeit der zweiten 45 Minuten kläglich versiebte (65.).Während vor der Pause viel über die rechte Seite mit dem Doppeltorschützen Tayfun Can und Jannis Pläschke ging, konnte sich insgesamt auch Fabian Arndt eine sehr gute Note verdienen. Die Gastgeber hatten in Hoffmann und Gieseler ihre auffälligsten Akteure, wobei der Kräfteverschleiß im Verlauf der 90 Minuten auch bei ihnen wie beim insgesamt deutlich nachlassenden Oberligisten nicht zu übersehen war.Am kommenden Sonnabend (15.07.17, Anstoß 15.00 Uhr) wird es dann für unseren SC erstmals ernst. Mit dem Pokal-Achtelfinalspiel beim bisherigen „Klassenkameraden“ SV Eichede steht der erste Pflichttermin der neuen Saison an. In der vergangenen Regionalligaspielzeit hatte es in Eichede nur zu einem 1:1-Remis gereicht; davor gab es im Pokalhalbfinale im Frühjahr 2016 dort einen knappen 1:0-Sieg. Mit anderen Worten: In Eichede ist volle Konzentration gefragt. Ein Selbstläufer wird die Partie beim Regionalliga-Absteiger, letztjährigen Pokalfinalisten und diesjährigen DFB-Pokalteilnehmer jedenfalls nicht werden.

Weiche: Straub (46. Kirschke) – Safo-Mensah, J. Ostermann (59. Hasanbegovic), Jürgensen (Kap./46. Walter) – Thomsen (46. Paetow) – Can, Pläschke (59. Ebot-Etchi), Arndt (70. H. Ostermann), Ilidio (70. F. Meyer) – Drews (59. Sykora), Wulff (59. Empen).Tore: 0:1 Can (29.), 0:2 Arndt (34.), 1:2 Sintzel (45.+1), 1:3 Drews (58.), 1:4 Can (75.), 1:5 Walter (78.).

Schiedsrichter: Marco Hogrefe, hatte keinerlei Probleme in dem sehr fairen Spiel.

Zuschauer: ca. 170 im HSV-Stadion, Heide

Unsere Startaufstellung in Heide