ETSV WEICHE FLENSBURG 1930 e.V.
www.weiche-liga.de

Neuigkeiten

Immer auf dem neusten Stand

Schwer erkämpfter Heimsieg gegen H96 II

  Spielinfo

Mit einem schwer erkämpften, letztlich aber verdienten 1:0-Heimsieg gegen die spielstarke U21 von Hannover 96 hat unsere Mannschaft am Sonntag den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord verteidigt. Der eingewechselte Fabian Arndt erzielte vor 565 Zuschauern unter Mithilfe des Gästespielers Kevin Wolf im zwar frühlingshaft-sonnigen, so doch noch immer recht kalten Manfred-Werner-Stadion den goldenen Treffer. Damit blieb der ETSV Weiche im nun schon sechsten Spiel in Folge unbesiegt.

Nach den beiden Gelb-Roten Karten gegen Christian Jürgensen und Nedim Hasanbegovic sowie der fünften Gelben Karte gegen René Guder aus dem Spiel in Eichede musste Trainer Daniel Jurgeleit drei Stammspieler ersetzen. Außerdem verzichtete er gegenüber der Vorwoche auch auf Jannis Pläschke und Thiago Schmidel de Freitas, die auf der Bank Platz nehmen mussten, sodass gleich fünf Spieler neu in die Startelf rückten: Leon Pascal Kroiß, Patrick Thomsen, Marc Böhnke, Tim Wulff und Jannik Drews. Für den etatmäßigen Kapitän Marc Böhnke war es der erste Saisoneinsatz. Zuletzt hatte er im Pokalfinale im Mai 2016 in Lübeck (1:2) in einem Pflichtspiel mitgewirkt.

Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und zunächst wenig Strafraumszenen. Der Bundesliga-Nachwuchs aus der niedersächsischen Landeshauptstadt spielte einen technisch gepflegten Ball. Doch im gegnerischen Sechszehner kamen die Hannoveraner nur selten zum Abschluss. Dennoch hatten sie über weite Strecken der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel. Unsere Mannschaft hielt ordentlich dagegen und buchte die beste Vorpausenchance, als Fiete Sykora auf der linken Seite in Ballbesitz kam und die Kugel gefühlvoll an das Gebälk des Gäste-Tores schlenzte (11.). Allerdings entsprang diese Gelegenheit dem buchstäblichen Nichts. Kleinere Möglichkeiten hatten vor der Pause auch Kevin Schulz, der die Gäste bei deren Spielaufbau erfolgreich unter Druck gesetzt hatte und nur um einen knappen Schritt zu spät kam (18.), und Tim Wulff, der einen Eckball von Jonas Walter arg bedrängt über den Kasten köpfte (45.). Auf der anderen Seite scheiterten mit Rankovic (Nr. 23) per Freistoß (20.) und Sulejmani (Nr. 10) mit zu schwachem Abschluss (40.) zwei der auffälligsten Hannoveraner am aufmerksamen ETSV-Torhüter Florian Kirschke.

Nach dem Seitenwechsel wurde unsere Elf zunächst stärker. Sie schnupperte gleich mit Wiederanpfiff zweimal auch am Führungstreffer, als erst Tim Wulff nach gefühlvoller Flanke von Kevin Schulz (49.) und dann Fiete Sykora nach Freistoß von Jonas Walter (50.) jeweils per Kopf scheiterten. Die Gastgeber blieben am Drücker, spielten jetzt deutlich zwingender, während bei den jungen Gästen die Kräfte zu schwinden schienen. Unsere Mannschaft hatte sich in das Spiel regelrecht hineingekämpft. Als Kevin Schulz ins Tor stolperte, während der Ball knapp vorbeistrich (65.) und nachdem Fiete Sykora nach Vorarbeit des gerade eingewechselten Fabian Arndt die Kugel nicht richtig traf, sodass 96-Torhüter Maric problemlos halten konnte (68.), wäre der Führungstreffer nun eigentlich verdient und fällig gewesen, zumal sich die Hannoveraner kaum noch nach vorn wagten. Doch dann hieß es kräftig durchatmen, denn die Gäste kamen plötzlich zu einer Doppelchance, als erst der eingewechselte Demir mit einem Schuss aus halblinker Position an Florian Kirschke scheiterte und Weissmann den Abpraller aus Nahdistanz über den ETSV-Kasten setzte (75.). Das hätte auch ins Auge gehen können. Doch stattdessen setzte sich auf der Gegenseite Fabian Arndt im Strafraumgewühl nach einem weiten Einwurf von Tayfun Can ebenso clever wie energisch durch, und der von Kevin Wolf abgefälschte Ball überquerte zur 1:0-Führung endlich die Torlinie (81.).

Die auswärtsstarken Gäste investierten in der Schlussphase dann deutlich mehr in die Offensive. In richtige Gefahr geriet der Kasten von Florian Kirschke aber nicht mehr, sodass unsere Elf einen wichtigen Dreier feiern konnte. Sie hatte sich den Sieg gegen einen guten Kontrahenten letztlich auch verdient.

Auf Seiten unserer Mannschaft konnten sich Jonas Walter, Fiete Sykora und Ilidio Pastor Santos die besten Noten verdienen. Bei den Gästen, die ihren „Maskenmann“ Hoins in der Schlussphase verletzungsbedingt mit blutüberströmtem Gesicht auswechseln mussten, fielen vor allem Rankovic und Kapitän Ballmert positiv auf.

Am kommenden Sonntag (19.03.2017, 14 Uhr) muss unsere Mannschaft erstmals zu Lupo Martini Wolfsburg reisen. Im Hinspiel war der ETSV Weiche gegen den Aufsteiger über ein 1:1-Remis nicht hinausgekommen. Unsere Mannschaft dürfte damit also ausreichend gewarnt sein.

Weiche: Kirschke – Kroiß (V), Walter, Argyris – Thomsen – Ilidio, Sykora (90. J. Ostermann), K. Schulz, Böhnke (Kap.) – Wulff (68. Arndt), Drews (73. Can).

Tor: 1:0 Arndt (81.).

Zuschauer: 565 im Manfred-Werner-Stadion, Flensburg-Weiche.

Schiedsrichter: Kevin Rosin, hatte letztlich alles im Griff, wenngleich bisweilen mit etwas kleinlicher Zweikampfbewertung.